Austria

Elfjährige entdeckte an Corona verstorbene Eltern

Ein Nachbar erzählte dem TV-Sender KSDK, dass die Mutter zuvor ins Krankenhaus gebracht worden war: „Zunächst dachten sie, sie hätte einen Schlaganfall, aber es war wohl wegen Corona.“ Sie wurde heimgeschickt, kurz darauf wurde auch der Ehemann positiv getestet. Das Ehepaar, beide um die 40, ging daraufhin in einem Schlafzimmer im Keller in Quarantäne. Beide zeigten Symptome der Krankheit.

Vergangene Woche entdeckte dann das einzige Kind seine Eltern ohne Lebenszeichen im Bett. Die Elfjährige verständigte daraufhin die Polizei von St. Louis County. Als erste Beamte beim Haus ankamen, waren die Eltern tot. Es gab keine Hinweise auf Fremdeinwirken, so ein Polizeisprecher. Unklar ist, ob die Tochter zu der Zeit auch im Haus wohnte oder während der Quarantäne ihrer Eltern woanders untergebracht war.

„Beide Eltern an einem Tag zu verlieren, als elfjähriges Kind, das ist schrecklich“, sagte Nachbar Chuck Duy gegenüber KSDK. „Zu Weihnachten ist die Familie noch zu uns an die Tür gekommen und hat uns Kekse geschenkt, sie waren so nett. Wir beten für das Mädchen.“ 

Football news:

PSG denkt über die Unterzeichnung Messi, Kane oder Salah im Falle des Abgangs Мбаппе (Telefoot)
Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte