Austria

Einreise-Stopp: Zypern erklärt Österreich zum Hochrisikoland

© Cyprus Tourism Organisation

Ab Donnerstag wird Österreich auf die zypriotische Liste der Hochrisikoländer gesetzt. Reisen ist dann nicht mehr möglich.

von Birgit Seiser

Wer eine Reise nach Zypern geplant hatte, hat offenbar Pech, denn die zypriotischen Behörden setzen Österreich mit Stichtag Donnerstag auf die Liste der Hochrisikoländer "Kategorie C". Dann darf man nur noch mit triftigem Grund einreisen. Zypern Tourismus informierte Reiseveranstalter und Touristen bereits am Montag über die Situation per Mail: Dieser Sachverhalt bedeutet konkret, dass touristische Reisen aus der Republik Österreich nach Zypern derzeit nicht mehr möglich sein werden. Für welchen Zeitraum die Republik Österreich in der Kategorie C bleiben wird, ist momentan nicht prognostizierbar. Die Kategorisierung von Ländern in die Stufen A, B und C nach Gesichtspunkten der Covid-19 Ausbreitung wird auf wöchentlicher Basis vorgenommen. 

14-tägige Quarantäne

In Zypern einreisen darf man ab sofort nur noch aus speziellen Gründen, die auf der Homepage der dortigen Gesundheitsbehörden aber nicht näher genannt werden. Hat man so einen Grund, dann muss man entweder vor Ort einen Test machen oder ein negatives Testergebnis bei der Einreise vorzeigen können, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zusätzlich müssen sich einreisende Österreicher auch in eine 14-tägige Quarantäne begeben. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Bruder, Pass nicht auf ihn auf. Er spielt gegen uns. Benzema bat Mehndi, den Ball nicht an Vinicius in der Pause des Spiels mit Borussia geben
2010 verhandelte Pirlo mit Barça. Der Chef - Spielmacher der Generation war bereit, auch in der Rotation zu Pep zu gehen-über die Größe von Pirlo und einen Transfer, der nie stattgefunden hat
Chugainov über Loko in der Champions League: die Chancen auf den Ausstieg aus der Gruppe sind da. Das Team sieht selbstbewusst und würdig
Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht
Barcelona könnte PSV-Stürmer Malena Unterschreiben, falls der deal Scheitert, will der FC Barcelona die Angriffslinie verstärken. Das vorrangige Ziel von Blaugrana-Trainer Ronald Koeman bleibt der Stürmer von Olympique Lyon, Memphis Depay. Sollte dieser Transfer jedoch nicht gelingen, wäre Doniell Malen vom PSV Eindhoven ersatzgeschwächt, berichtet Mundo Deportivo