Austria

Einigung auf einheitlichen Bonus bei 24-Stunden-Pflege

Auf eine 24-Stunden-Betreuung angewiesen.

WIEN. Der Bund und die Länder haben sich am Mittwoch auf eine einheitliche Vorgangsweise in Sachen Pflege-Bonus für ausländische 24-Stunden-Kräfte geeinigt.

Wie die Vorarlberger Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) mitteilte, soll an alle Pflegekräfte, die an ihren normalen Turnus zumindest noch vier weitere Wochen anhängen, ein einmaliger Bonus von 500 Euro ausbezahlt werden.

Finanziert werde diese Zulage aus den Mitteln, die der Bund den Ländern als Zweckzuschuss zur Verfügung gestellt hat, so Wiesflecker. Für Vorarlberg stünden damit 4,5 Mio. Euro zur Verfügung. "Eine bundesweit einheitliche Regelung in dieser Frage ist richtig, damit sich die Länder nicht gegenseitig konkurrenzieren", stellte die Landesrätin fest.

Das Sozialministerium hatte den Ländern freigestellt, aus den im Zuge der Coronakrise zur Verfügung gestellten Mitteln des Pflege-Sicherungspakets Boni für ausländische 24-Stunden-Kräfte zu finanzieren. Nachdem die Länder zunächst unterschiedliche Bonus-Beträge genannt hatten, einigten sie sich nun auf eine bundesweit gleiche Vorgangsweise.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Es besteht eine Reale Chance, dass 50 bis 60 Vereine in Konkurs gehen. Der Besitzer von Huddersfield über die Auswirkungen der Pandemie
Valverde über das Spiel gegen Manchester City: wir Wollen so spielen, dass wir weiterkommen. Real ist bereit, alles dafür zu tun
Die große Auswahl von Roma: Cafu öffnet sich im Strafraum und wartet auf den Pass, aber stattdessen erzielen Totti und Batistuta Meisterwerke
Zabitzer hatte sich im April an einem Coronavirus erkrankt
In den 90er Jahren spielte der russische Klub in der finnischen Meisterschaft: die Spieler trugen Zigaretten, der Präsident ging auf das Feld. Es endete mit einem Ausfall
Flick über Holand: Er macht seine erste Saison, so früh ist er mit Lewandowski zu vergleichen
Felix hat sich im Training ein Bänderriss im Knie zugezogen. Es ist seine 3.Verletzung pro Saison bei Atlético