Austria

Eine Sorge weniger: Grippe-Welle ist zu Ende

© Katarzyna Bialasiewicz/IStockphoto.com

Es gibt nur noch sporadische Nachweise von Influenzainfektionen in Österreich. Die Virusaktivität nimmt in ganz Europa weiter ab.

Eine Infektionskrankheit, vor der sich viele Österreicher durch die Impfung schützen hätten können, hat den Rückzug angetreten: die Influenza.

„ENDE der Grippewelle!! Nur noch sporadische Nachweise von Influenzavirusinfektionen in Österreich“, schrieb der DINÖ-Informationsdienst am Dienstag.
Auch in Europa gebe es weiterhin eine abnehmende Influenzavirusaktivität, stellten die Experten fest.

In Wien wurden vergangene Woche beispielsweise laut einer Hochrechnung nur noch rund 5.600 Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten registriert.

Die Influenza-Welle hatte Anfang des Jahres begonnen. In der siebenten Kalenderwoche war offenbar der Gipfelpunkt mit errechneten rund 2.300 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner registriert worden. Im vergangenen Jahr verlief die Kurve flacher. 2019 wurden - etwas früher als heuer - rund 1.400 Erkrankungen pro 100.000 Menschen in einer Woche als Gipfelpunkt errechnet.

Eine Sorge weniger.

Football news:

Es besteht eine Reale Chance, dass 50 bis 60 Vereine in Konkurs gehen. Der Besitzer von Huddersfield über die Auswirkungen der Pandemie
Valverde über das Spiel gegen Manchester City: wir Wollen so spielen, dass wir weiterkommen. Real ist bereit, alles dafür zu tun
Die große Auswahl von Roma: Cafu öffnet sich im Strafraum und wartet auf den Pass, aber stattdessen erzielen Totti und Batistuta Meisterwerke
Zabitzer hatte sich im April an einem Coronavirus erkrankt
In den 90er Jahren spielte der russische Klub in der finnischen Meisterschaft: die Spieler trugen Zigaretten, der Präsident ging auf das Feld. Es endete mit einem Ausfall
Flick über Holand: Er macht seine erste Saison, so früh ist er mit Lewandowski zu vergleichen
Felix hat sich im Training ein Bänderriss im Knie zugezogen. Es ist seine 3.Verletzung pro Saison bei Atlético