Mein alter Englischprofessor ist enttäuscht. Mit 73 und als Diabetiker gehört er zur Risikogruppe. Doch Impftermin hat er noch keinen. Sein Nachbar, ein 35-jähriger Bankbeamter, hingegen schon. Dieser zählt offiziell zur "kritischen Infrastruktur", und er wird, obwohl er nicht am Schalter steht, sondern in der Zentrale sitzt, bald geimpft. Dann ist da noch die andere Seite. Im Pflegebereich stehen viele Menschen an ihrer Belastungsgrenze. Es wurde viel über sie geredet, aber nicht mit ihnen. Sie fühlen sich als Arbeitskräfte ausgenützt und als Menschen nicht wertgeschätzt. Da sagen sich manche von ihnen: Aber impfen lasse ich mich nicht, zum Trotz.