Austria

Ein ungewöhnliches Manöver der russischen Kriegsmarine [premium]

Vor dem Hintergrund neuer Kämpfe in der Ostukraine verlegt Russland Schiffe ins Schwarze Meer. Und zwar just aus dem Kaspischen Meer. Das ist eigentlich ein Binnenmeer, wurde aber 1952 über den Wolga-Don-Kanal letztlich mit den Weltmeeren verbunden.

Vor dem Hintergrund neuer Kämpfe in der Ostukraine zwischen Regierungstruppen und pro-russischen Milizen sowie einem Aufmarsch russischer Streitkräfte nahe der Region setzt Moskau einen ungewöhnlichen Schritt: Laut Bericht des Verteidigungsministeriums vom Donnerstag würden mehr als zehn Schiffe der Kaspischen Flottille zu Übungen ins Schwarze Meer verlegt, darunter amphibische Landungsschiffe und „Artillerie-Boote".

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen