Soll der Staat aufhören, zehntausende Menschen zum AMS zu schicken, und stattdessen für alle staatlich finanzierte Jobs schaffen, weil das besser für Betroffene und die Gemeinschaft ist? Diese Frage steht im Zentrum eines neuen Pilot-, und Forschungsprojektes, das vom AMS Niederösterreich in Gramatneusiedl im Oktober gestartet wurde. Wenn alles nach Plan läuft, könnten die Erkenntnisse aus dem Experiment eines Tages um die Welt gehen und vielleicht sogar die Art und Weise beeinflussen, wie wir mit Arbeitslosen umgehen.