Austria

Egal, wer gewinnt: Der Sessel Powells wackelt

Wenn am Abend des 3. November die US-Präsidentenwahl gelaufen ist, dürfte die Zukunft von Notenbankchef Jerome Powell besiegelt sein. Sollte Amtsinhaber Donald Trump triumphieren, kann Powell kaum hoffen, dass er trotz der Fehde über die Zinspolitik vom US-Präsidenten Anfang 2022 mit einer zweiten Amtszeit "belohnt" wird. Auch wenn Trumps Rivale Joe Biden das Rennen macht, wird sich Powell kaum über das Ende seiner vierjährigen Amtszeit hinaus an der Spitze halten können. Schließlich hatte ihn Trump ins Amt gehievt, was den Demokraten in dem von Grabenkämpfen gekennzeichneten Politikbetrieb Washingtons als Makel gilt.

Mit Fed-Direktorin Lael Brainard gibt es schon eine heiße Anwärterin auf die Nachfolge von Powell, der seit Februar 2018 die Geschicke der Fed lenkt. "Sie ist im Rennen um den Chefposten, wenn Biden gewinnt", sagt Fed-Beobachter Bernd Weidensteiner von der Commerzbank. Mit der Nominierung der Ökonomin könnten die Demokraten mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. "Sie ist eine Frau, und sie ist sehr renommiert."

Die in Hamburg geborene 58-jährige Tochter eines US-Diplomaten war von Trumps demokratischem Vorgänger Barack Obama ins Amt gebracht worden und gehört dem Fed-Board bereits seit Mitte 2014 an. Die Harvard-Absolventin ist zudem als Demokratin bestens in der Politik vernetzt und erfahren – sie war unter den US-Präsidenten Bill Clinton und Obama im Weißen Haus beziehungsweise im Finanzministerium tätig.

Brainard ist zugleich das einzige Mitglied im Fed-Board, das nicht von Trump ernannt wurde. Trump hat seine umstrittene frühere Wahlkampfunterstützerin Judy Shelton als Aspirantin auf den Posten in Stellung gebracht, die sich für die Rückkehr zum Goldstandard einsetzt. Die meisten Ökonomen gehen davon aus, dass sich die laxe Geldpolitik der USA aber auch mit einem neuen Fed-Chef kaum ändern werde.

Football news:

Rennes - Französisch Krasnodar. Der Besitzer (8-mal reicher Galizisch) investierte in seine Heimatstadt und schuf nach dem Transfer-scheitern eine erfolgreiche Akademie
Der DFB will Klopp als Trainer Deutschlands bei der Euro 2024. Löw wird auch bei der WM bleiben, wenn die Führung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den aktuellen Liverpool-Trainer Jürgen Klopp an der Spitze der deutschen Nationalmannschaft sehen will. Joachim Löw wird auch bei der WM 2022 mit der Nationalmannschaft arbeiten, wenn die deutschen das Halbfinale der em im Sommer 2021 erreichen. Löws Gültiger Vertrag läuft nach dem Turnier in Katar aus
Alaba will 15 Millionen Euro im Jahr verdienen. Juventus, PSG und Chelsea sind daran Interessiert
Der FC Bayern will in der kommenden Saison mit Gladbachs Neuhaus und Zakaria zwei Spieler von Borussia Mönchengladbach verpflichten. Auf der Transferliste des Münchner Klubs für die kommende Saison stehen die Mittelfeldspieler Florian Neuhaus und Denis Zakaria, schreibt Sport Bild-Journalist Christian Falk
Kane verpasste Tottenham das Training. Seine Teilnahme am Spiel gegen Arsenal könnte Tottenham-Stürmer Harry Kane verpasst haben, das heutige Training des Klubs. Auch Stürmer Carlos Vinicius, Mittelfeldspieler Erik Lamela und Verteidiger Sergio Regilon waren nicht dabei. Laut Trainer José Mourinho hat Lamela das Spiel der nächsten Runde gegen den FC Arsenal genau verpasst, die Teilnahme der anderen Spieler am Derby ist möglich
Vincent Kompany: Hören Sie auf, mich mit Guardiola zu vergleichen. Ich habe nicht gesagt, dass Anderlecht Manchester City wird
Bruna wurde zum 5.Mal Spieler des Monats bei Manchester United. Er wurde im Januar gekauft