Austria

Dortmund steigt auf, Håland fällt aus

Chelsea landete in Sevilla einen klaren 4:0-Sieg, der kannte jedoch nur einen Torschützen mit Olivier Giroud. Paris siegte 3:1 in Manchester, Ronalodo besiegte Kiew 3:0.

Dortmund. Der BVB hat auch ohne Tormaschine Erling Haaland sein erstes Ziel in der Champions League erreicht. Trotz der Schreckensnachricht über den wochenlangen Ausfall des norwegischen Angreifers zog der Revierclub mit dem 1:1 (1:0) gegen Lazio Rom zum dritten Mal in Serie in das Achtelfinale ein.

Am Ende musste die Elf von Trainer Lucien Favre sogar zittern und bange Minuten überstehen. BVB-Torwart Roman Bürki lenkte einen Schuss von Immobile noch um den Pfosten (87.). Die Verletzung von Abwehrchef Mats Hummels in der Schlussphase schmälerte die Freude über den Einzug in die K.o.-Runde.

Dortmund weiter, aber lange ohne Haaland

Eine Niederlage setzte es davor dennoch: der BVB muss wochenlang auf Haaland verzichten. Der 20-Jährige, der in 14 Pflichtspielen diese Saison 17 Mal getroffen hat, erlitt im Vorfeld des Champions-League-Heimspiels einen Muskelfaserriss. Der Ex-Salzburger hält in der "Königsklasse" bei sechs Treffern und ist damit aktuell die Nummer eins in der Schützenliste.

Die Entscheidung in der Gruppe H wird zum Krimi. Paris St. Germain besiegte im Schlager der fünften Runde Tabellenführer Manchester United mit 3:1 und zog nach Punkten mit den Engländern gleich. Mit RB Leipzig hält vor den abschließenden Spielen auch ein drittes Team bei neun Zählern. ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer und Co. behielten in einer verrückten Partie bei Schlusslicht Istanbul Basaksehir mit 4:3 die Oberhand.

Gruppe E: FK Krasnodar - Stade Rennes 1:0 (0:0) Tor: Berg (71.), FC Sevilla - Chelsea 0:4 (0:1). Tore: Giroud (8., 54., 74., 83./Elfmeter).

Gruppe F: Dortmund - Lazio Rom 1:1 (1:0) Tore: Guerreiro (44.) bzw. Immobile (67./Elfmeter), Club Brügge - Zenit St. Petersburg 3:0 (1:0).

Gruppe G: Ferencvaros Budapest - FC Barcelona 0:3 (0:3), Juventus Turin - Dynamo Kiew 3:0 (1:0) Tore: Chiesa (21.), Ronaldo (57.), Morata (66.).

Gruppe H:

Football news:

Chalovs Bruder wechselte zum serbischen Ingia
Barcelona wird Garcia im Winter wegen finanzieller Probleme nicht unterschreiben
Rogers über das Unentschieden gegen Everton: Pech, dass Leicester kein zweites Tor erzielte
Ancelotti über das 1:1 gegen Leicester: Ich kann mich nicht erinnern, dass Hames zuvor von rechts getroffen hat
Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert