Ruhig ist es geworden. Nein, nicht um Donald Trump per se, aber um seinen "Handelskrieg". In einem Tweet vom 2. März 2018 erklärt er noch: "Trade wars are good, and easy to win." Heute klingt er anders. So kündigte Trump am 17. November auf seinem Lieblings-Social-Media-Kanal weitere Zahlungen für heimische Bauern bis Thanksgiving an. Diese Unterstützungen aus einem Hilfsprogramm sollen die Verluste durch die chinesischen Vergeltungszölle auf US-amerikanische Landwirtschaftsprodukte – darunter vor allem Soja und Rindfleisch – abfedern.