Austria

Doch nur ein weiterer Corona-Mutations-Verdachtsfall in Tirol

INNSBRUCK. In Tirol besteht nach neuesten Erkenntnissen doch nur in einem weiteren Fall der Verdacht auf Infektion mit der britischen Coronavirus-Mutation.

Am Samstagnachmittag wurde zunächst angenommen, es bestehe in neun Fällen Verdacht auf die britische Mutation. Die Landespressestelle teilte am Samstagabend in einer Aussendung mit, dass "nach erneuter, noch detaillierterer Überprüfung der vormals auffälligen PCR-Proben durch das Labor nach derzeitigem Kenntnisstand bei acht Proben Entwarnung gegeben werden kann."

Diejenige Probe, bei der weiterhin der Verdacht auf Virusmutation gegeben sei, werde nun weiter analysiert und von der AGES überprüft, hieß es. Sie wurde bei einem standardmäßig durchgeführten Screening genommen. Zusammen mit den diese Woche bekannt gewordenen 18 Mutations-Verdachtsfällen in Zusammenhang mit dem Jochberg-Cluster gibt es damit in Tirol 19 Verdachtsfälle.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen