Austria

Diktator Kim Jong-un entschuldigt sich für getöteten Südkoreaner

Diktator Kim Jong-un entschuldigt sich für getöteten Südkoreaner
Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un

SEOUL. Ungewöhnliche Geste aus Nordkorea: Nachdem Soldaten aus dem kommunistischen Norden einen südkoreanischen Beamten erschossen haben, hat sich Machthaber Kim Jong-un bei Südkoreas Präsident Moon Jae-in entschuldigt.

Kims Bedauern wurde nach Angaben Seouls in einem Brief der Vereinten Frontabteilung der in Nordkorea herrschenden Arbeiterpartei übermittelt.

Südkorea hatte dem Nachbarland am Donnerstag wegen der Erschießung des Beamten vom Fischereiministerium "brutales Verhalten" vorgeworfen und Aufklärung verlangt. Nach Angaben des südkoreanischen Militärs war der 47-Jährige am Montag während einer Dienstfahrt auf einem Patrouillenschiff nahe der Seegrenze vor der Westküste unterwegs, als er plötzlich vom Boot verschwand. Eine Suche nach ihm verlief ergebnislos. Am Dienstag hätten nordkoreanische Soldaten den noch im Wasser treibenden Mann erschossen und den Leichnam später als offensichtliche Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus verbrannt.

Football news:

Hans-Dieter Flick: ich Hoffe, Alaba unterschreibt bei den Bayern. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick hat sich über die vertragslage von Verteidiger David Alaba geäußert
Diego Maradona: Messi hat Barça alles gegeben, an die Spitze geführt. Der Ehemalige Argentinische Fußball-Nationalspieler Diego Maradona teilte mit, dass Lionel Messi den FC Barcelona verlassen wollte
Federico Chiesa: ich Hoffe, bei Juve seine Spuren zu hinterlassen. Wir werden gute Ergebnisse erzielen
Benfica-Trainer: ich will nicht, dass wir wie das aktuelle Barcelona Aussehen, es hat nichts
Guardiola über Rückkehr zu Barça: ich bin glücklich in Manchester City. Ich hoffe, dass ich hier bleibe
Fabinho wird wegen einer Verletzung nicht gegen West Ham spielen
Ronald kouman: Maradona war der beste seiner Zeit. Jetzt Sprach der beste Messi-Trainer des FC Barcelona, Ronald kouman, über den legendären argentinischen Fußballer Diego Maradona, der heute 60 Jahre alt wird