Austria

Die türkise Strategie für Wien ergibt wenig Sinn

Standardabweichung

Wien tickt politisch weiter links als der Rest Österreichs. Wer dort regieren will, muss sich anpassen

Foto: Heribert Corn

Sebastian Kurz und seiner politischen Entourage hängt bisweilen der Nimbus des gewieften strategischen Kalküls an. Ganze Bücher widmen sich den öffentlich wenig bekannten, aber zweifellos klugen Köpfen im Umfeld des Bundeskanzlers. Sehr schnell ist auch der (vage) Begriff "Message-Control" zur Hand, um die Kommunikationspolitik des türkisen Führungsteams zu beschreiben. Immer ist die Implikation dabei, dass hier planvoll kalkulierend vorgegangen wird – nichts passiere ohne Strategie.

Football news:

Thorgan Hazard wird in der kommenden Saison für die Borussia auf Platz 10 stehen
Simeone über Griezmanns Spielzeit: bei Atlético sind 3 Minuten sehr wichtig. Wir haben das Champions-League-Finale so verloren
Griezmann ist wie eine Parodie auf sich selbst. Ex-Coach Sociedad über Antoine bei Barça
Hakimi hatte in Dortmund eine Super Saison absolviert, gehörte zu Real Madrid und landete schließlich in Inter
Wenn Sie sich ausziehen, Essen Sie mit uns. Caramba darüber, wie Real-Spieler über Casillas scherzten
Hakimi wechselte von Real Madrid zu Inter Mailand
Icardi über Abgang von Inter: PSG ist ein Schritt nach vorne. Ich will Trophäen gewinnen