Austria

Die SPÖ will ihre Hochburg zurück

Spitzenkandidat Thomas Steinhart (SPÖ) will auf Platz eins landen

© sibrawa/SPÖ Simmering

FPÖ-Bezirkschef Paul Stadler ist in der einstigen roten Hochburg allerdings beliebt.

von Bernhard Ichner

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die SPÖ und die FPÖ bei den Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen 2015 im klassischen Arbeiterbezirk. Und erstmals nach 1945 verloren die Sozialdemokraten den Sitz des Bezirksvorstehers: Der hemdsärmelige FPÖ-Mann Paul Stadler beerbte in der einstigen SPÖ-Hochburg Simmering die glücklose Kurzzeit-Bezirkschefin Eva Maria Hatzl und wurde Wiens erster blauer Bezirksvorsteher.

Mit einem Themen-Mix aus Gesundheit, Wohnen, Verkehr und Bildung will SPÖ-Spitzenkandidat Thomas Steinhart, bis dato Stadlers Stellvertreter in der Bezirksvorstehung, den Bezirk zurückerobern. Die SPÖ wünscht sich etwa ein lokales Ärztezentrum, mehr sozialen Wohnbau, ein Verkehrskonzept für den Bezirk sowie zusätzliche Bildungseinrichtungen.

Auf das Thema Bürgernähe baut Amtsinhaber Paul Stadler. Der „Stadler Pauli“, wie der Bezirkschef von Teilen der Bevölkerung amikal genannt wird, ist viel in Simmering unterwegs, besucht Lokale und hört sich die Anliegen der Bürger an. Vor Kurzem lud er zudem lokale Firmen und Arbeitsuchende zum „Speed Dating“ ins Amtshaus ein.

Paul Stadler

Punkto Programm setzt auch Stadler auf Klassiker. Er fordert die Erhaltung von Grünflächen bei Neubauprojekten, die Verlängerung der U3 bis Kaiserebersdorf, mehr Polizei sowie einen „besseren Branchenmix“ auf der Simmeringer Hauptstraße. Aktuell gibt es ihm dort zu viele Friseure und Kebab-Buden.

Die U3-Verlängerung wäre auch ÖVP-Spitzenkandidat Wolfgang Kieslich ein Anliegen. Ebenso: Videonotrufsäulen in den Parks, mehr Ärzte sowie der Erhalt der Gärtnergebiete an der Simmeringer Haide.

Für die Grünen geht Patrick Zöchling ins Rennen. Zu seinen Themen gehören bessere Öffi-Verbindungen. Die Neos-Spitzenkandidatin Christiane Körner setzt primär aufs Thema Bürger-Partizipation.

Bernhard Ichner

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Juve ohne Ronaldo konnte Verona und Crotone in der Serie A nicht schlagen
Vardy erzielte 11 Tore in 12 spielen gegen Arsenal in der APL. Mehr nur bei Rooney ist es das 11.Tor des Stürmers im 12. Spiel gegen die Gunners. Nach den Toren des FC Arsenal in der englischen Meisterschaft liegt er nur vor dem ehemaligen Stürmer von Manchester United und dem FC Everton, Wayne Rooney (12 Tore). Dabei ist vardy der beste Torschütze in den Auswärtsspielen mit dem FC Arsenal (5 Tore)
15.000 Teddybären wurden beim Heerenveen-Spiel im Rahmen einer Aktion gegen Krebs gepflanzt. Spielzeug verkauft für 230 tausend Euro
Adidas und Pharrell Williams haben die alten Formen von Real Madrid, Arsenal, Manchester United, Bayern München und Juve neu Interpretiert. Arsenal, Manchester United und Real Madrid nutzen die kits als warm - up-Form, Juventus und Bayern als Spiel
Barcelona hat beim spanischen Fußballverband eine Beschwerde gegen den Schiedsrichter eingereicht
Depay widmete ein Tor für Lyon Van Dijk: bleib stark, mein Bruder
Fabio Paratici: Wir verhandeln mit Dybala über einen Vertrag. Der Sportdirektor von Juventus Turin, Fabio Paratici, teilte mit, dass der Klub Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Stürmer Paulo Dybala führe