Austria

Die schönsten Routen rund ums Wasser, quer durch Österreich

© Moritz Ablinger/Oberösterreich Tourismus

Beim Radln sein Land kennenlernen ist das Motto des Sommers. Die freizeit zeigt Radtouren von leicht bis schwer und von Wien bis Kärnten.

von Florentina Welley

Rauf aufs Radl, raus in die Natur! Herrliche Radrouten führen quer durch Österreich die Flüsse entlang oder umrunden die schönsten Seen. Diesen Sommer kann man die Freiheit auf zwei Rädern so richtig genießen. Denn egal ob für City-, Mountain- oder E-Bike, für Hobby-Radler oder Profis, durch Österreich zieht sich ein abwechslungsreiches Netz von Radwegen, das jedem Radler ein ganz persönliches Stück Freiheit bringt.

Manche Routen führen gemütlich um den See, wie beim Längs- oder Millstättersee, andere verbinden 13 Seen des Salzkammerguts oder führen entlang der Donau quer durch Österreich. Freiheit bedeutet auch, dort in den Radweg einzubiegen, wo man gerade Lust dazu hat. Und für alle, die unterwegs übernachten möchten, gibt es auf den Routen Zimmer für alle Ansprüche. Vom aufregenden Baumhaus bis zum privaten Landgasthof. Gourmets und Weingenießer kommen besonders auf der beliebten Weinroute durch die Südsteiermark auf ihre Kosten. Und Kultur- und Kunstliebhaber machen Abstecher zu Barock-Schlössern oder Kunst am See, wie etwa in Millstatt. Auch Niederösterreich bietet schöne Touren am Wasser, die besonders in der Wachau mit guten Genuss-Adressen belohnt werden. Und mit der Niederösterreich-Card gibt’s überall Vergünstigungen: https://www.niederösterreich-card.at, Routen: https://www.niederoesterreich.at/radfahren

FOTO OBEN: Stopp am Steg: Die Salzkammergut-Radroute führt auch zum schönen Attersee, der nicht zur Gänze rundum befahrbar ist

SALZKAMMERGUTRADWEG 1

Der Radweg führt an den 13 schönsten Seen des Salzkammerguts vorbei

Start: Bad Ischl
Länge: 328,3 km
Schwierigkeit: mittel bis schwierig
Tipp: in der Kulturhauptstadt Bad Ischl auf ein Bier ins Hofbeisl, Kaffeepause am Attersee im Seegasthof Oberndorfer und das Salzbergwerk in Altaussee besuchen

Wegbeschreibung:
Der Radweg führt an 13 Seen vorbei. Bei Variante 1 umradelt man Traunsee, Attersee, Mondsee, Wolfgangsee, Hallstättersee. Manche Etappen können auch mit Bus, Bahn oder Schiff zurückgelegt werden, der Einstieg ist in jedem Ort möglich. Der Großteil des Radweges ist asphaltiert, aber teilweise müssen 800 Höhenmeter überwunden werden, deshalb besser für Geübte. Ideal mit 21-Gang-Trekkingrädern oder E-Mountainbikes, https://www.salzkammergut.at, https://www.ausseerland.at

Der Salzkammergut BergeSeen E-Trail : Auch genüsslich mit dem E-Mountainbike können die Highlights des Salzkammerguts erkunden werden. Jetzt gibt es den e-mobilen Mountainbike-Trail. Auf einer Länge von 630 Kilometern und in zehn Tagesetappen erschließt der BergeSeen E-Trail die Schönheiten der Region. Die einzelnen Touren lassen sich in Zweier-Kombinationen an einem Wochenende zurücklegen. Die kürzeste Tour-Distanz beträgt 35 Kilometer (Fuschl–Ebenau), die längste 80 Kilometer (Bad Aussee–Bad Mitterndorf–Altaussee). Jede Tour ist für sich allein reizvoll und kombiniert beispielsweise genussreiche Seeuferstrecken mit anspruchsvolleren Anstiegen. Grundsätzlich kann die gesamte Tour in 10 Tagen bewältigt werden, die einzelnen Touren lassen sich in Zweier-Kombinationen an einem Wochenende zurücklegen. Geeignet für Jung und Alt, für die ganze Familie, wie auch für E-Mountainbike-Einsteiger, https://www.austria.info/de/aktivitaeten/radurlaub-in-oesterreich/genussradfahren/salzkammergut-bergeseen-e-trail https://www.salzkammergut.at/bergeseen-e-trail/oesterreich-tour/detail/430007241/bergeseen-e-trail-10-etappen.html

RUND UM DEN MILLSTÄTTER SEE

Bei jedem Wetter schön: eine Radtour rund um den Millstätter See

Start: Döbriach, Seeboden
Länge: 28 km
Schwierigkeit: leicht - mittel
Tipp: Ein Spaziergang durch die Kreuzgänge des Stifts Millstatt, „Caffè vom See“ trinken aus der hauseigenen Rösterei in der Villa Verdin, http://www.villaverdin.at/

Wegbeschreibung:
Start am naturbelassenen Südufer, wo versteckte Buchten zum Picknicken einladen. Der Radweg führt weiter durch Döbriach. Wer mit Kindern unterwegs ist, könnte hier einen Besuch im Sagamundo einplanen, ein Haus voller Märchen und Mythen. Wer am Nordufer startet, kommt direkt an den Habsburger Villen und dem Stift Millstatt vorbei. Den besten Sonnenuntergang am See genießt man in Döbriach/ Radenthein, Dellach und Millstatt am See. Ein „Kunstradlweg“ führt zu Kunstwerken rund um den See, wie zur Wasserskulptur von Manfred Walkolbinger, https://www.millstaettersee.com

MURRADWEG

Der Murradweg gehört zu den abwechslungsreichsten Flussradwegen im Alpenraum

Start: Etappe 6: Graz - Leibnitz
Länge: 43,6 km (der gesamte Murradweg
führt 357 km durch Österreich. Vom
Nationalpark Hohe Tauern bis Kroatien)
Schwierigkeit: leicht – mittel
Tipp: Schloss Seggau besuchen, beim Weingut Wohlmut einkehren und am Sauberg im Winzerhaus im Paradies übernachten, https://www.imparadies.at

Wegbeschreibung Etappe 6:
Von Graz aus geht es über Kalsdorf und die legendäre Weinstraße, über Schloss Murstätten und Gralla nach Leibnitz. Wer in Kitzeck, dem höchstgelegenen Weinort Europas, einkehren möchte, radelt weiter Richtung Sulmtal. Wer den ganzen Murradweg über 357 km fahren will, sollte eine Woche einplanen. Es gibt acht Etappen und unzählige Varianten, die mit dem Drau- und Ennstalradweg verbunden sind. https://www.steiermark.com, https://www.suedsteiermark.info

Radweg Unesco-Biosphärenpark: Österreichs vierter UNESCO-Biosphärenpark liegt übrigens im Unteren Murtal, rund um Bad Radkersburg, mit einer 13.000 Hektar großen Flusslandschaft. Der K13 Murauen Weg führt direkt in eine ursprüngliche Naturwelt, als 13-Kilometer-Weg im Ganzen oder in passenden Abkürzungsvarianten. Start in Halbenrain, https://www.badradkersburg.at/bewegen-geniessen/rad-bewegung/wanderregion/murauenweg-k13/

LÄNGSSEE RADTOUR / KÄRNTEN

Romantiker kühlen sich gerne im alten Strandbad ab, bevor sie weiterradeln

Start: St. Veit / Glan
Länge: 18,6 km
Schwierigkeit: leicht
Tipp: ein Abstecher zum Sonnenpark Untermühlbach, Wanderung durch den geheimnisvollen Wolschartwald, Abkühlung im Vintage-Schlossbad mit anschließendem Sundowner im Gartenrestaurant Stift Georgen und Essen im Restaurant "Das Kulinarium" im Weingut Georgium, bei dem neuen Küchenchef Toni Komrowski, https://www.daskulinarium.at

Wegbeschreibung:
Mit dem Bike geht es vom St. Veiter Fuchspalast in Richtung Burg Taggenbrunn. Erst radelt man ein Stück bergauf, bevor es bergab zum Badesee mit Blick auf das romantische Strandbad geht. Am Südufer vorbei führt die Route zum Stift St. Georgen mit Schlossbad und weiter Richtung Burg Hochosterwitz. Auch die mittelschwere Drau-Rad-Tour startet in St. Veit und führt an der Burg Hochosterwitz vorbei. Länge: 42 km. Weitere Kärnten-Wasserrouten: https://regio.outdooractive.com, https://www.kaernten.at

Wasser-Tour in Kärnten: Eine Rundtour in mehreren Etappen für Genießer und Naturfreunde. Das unberührte und ursprüngliche Wimitztal, der Goggausee, der Ossiacher See bei Feldkirchen und das obere Glantal laden zum entspannenden aber anspruchsvollen Rad-, Wasser- und Naturerlebnis ein: https://regio.outdooractive.com/oar-mittelkaernten/de/tour/e-bike/wasser-tour/4641732/ . Eine kürzere Variante von ca. 36km gibt es auch, https://regio.outdooractive.com/oar-mittelkaernten/de/tour/mountainbike/wasser-tour-trekkingrad-variante-st.-veit-feldkirchen/11536936/

DONAURADWEG

Besonders zwischen der Wachau und Wien gibt es gute Winzer und Gasthöfe auf der Route

Start: Schärding
Ziel: Wien (oder Bratislava)
Länge: 380 km in Österreich
Schwierigkeit: leicht - mittel - schwer. Teilweise auch mit E-Bike befahrbar, 17 Etappen, Teilroute des Eurovelo 6
Tipp: In der Wachau, etwa in Dürnstein im Gartenhotel Pfeffel, übernachten, in Kopfing in einem Baumhotel schlafen oder das Oskar-Kokoschka-Zentrum in Pöchlarn besuchen


Wegbeschreibung:
Großteils führen beide Donau-Ufer über Linz, Krems und Tulln nach Wien – vorbei an Melk, Aggstein und durch die Wachau. Alle Wege sind gut ausgebaut, teilweise radelt man über ruhige Dorfstraßen und Treppelwege. Wer will, kehrt im herrlichen Restaurant Sodoma in Tulln ein, bevor man sogar bis Bratislava weiterradeln könnte. https://www.donau. com, https://www.niederoesterreich.at/rad

Football news:

Klopp über den VfB: der Gestrige Tag war nicht gut. Wenn die reichsten Vereine und Länder tun, was Sie wollen, wird das die Situation erschweren
Bale trollt Real sogar auf der Bank: gelangweilt, schläft und schaut in die Fernrohre
Klopp über Absage von Ban City: ich freue mich. Wenn Sie 10-12 Spiele weniger hätten, hätten die APL-Teams keine Chance
Rashford ist das vorrangige transferziel von PSG. Manchester United will dafür mehr als 100 Millionen Pfund
Barcelona präsentierte die Form für die nächste Saison. Messi nahm an der Präsentation Teil
Über die Drohungen: es reicht Nicht, einfach Nein zu Rassismus zu sagen. Wir brauchen Aktionen, Erziehung
Liverpool und andere Klubs sind an Schalke-Keeper Mckenny Interessiert