Austria

Die neue Russland-Strategie der USA [premium]

Mit Sanktionen im Fall Nawalny zeigt Joe Biden Moskau erstmals die kalte Schulter - im Gleichschritt mit der EU. Gleichzeitig reicht er Russland in militärischen Fragen die Hand.

Überspitzt formuliert lässt sich der Umgang Washingtons mit seinen geopolitischen Konkurrenten Moskau und Peking in etwa so zusammenfassen: Donald Trump nahm es mit den Menschenrechten nicht allzu genau, dafür zeigte er in Rüstungs- und Handelsfragen Härte. Sein Nachfolger, Joe Biden, geht einen anderen Weg: Rückkehr zum offenen Dialog und Kooperation in Militärfragen bei gleichzeitigem Fokus auf die Einhaltung von Menschenrechten. Eine logische Konsequenz: die Verhängung von Sanktionen gegen Moskau im Fall Nawalny in Abstimmung mit der EU.

Football news:

Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte
Sulscher über Son: Wenn mein Sohn 3 Minuten lag und nicht ohne die Hilfe von 10 Kameraden aufstand, würde ich ihn ohne Abendessen verlassen