Austria

Die Hauptdarsteller im Buwog-Prozess

GRASSER PROZESS: GRASSER / MEISCHBERGER
Karl-Heinz Grasser und Walter Meischberger

WIEN. Nach drei Jahren fällt im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und weitere 13 Angeklagte heute ein Urteil.

Heute, Freitag, um 10.30 Uhr ist es so weit: Dann verkündet Richterin Marion Hohenecker das Urteil im Buwog-Prozess, dem größten Korruptionsprozess der Zweiten Republik. 14 Angeklagte warten darauf, ob die Vorsitzende des Schöffensenats sie schuldig oder freispricht. Im schlimmsten Fall drohen den Beschuldigten zehn Jahre Haft. Der Ausgang des Verfahrens ist völlig offen. Es ist auch davon auszugehen, dass heute nicht das letzte Wort vor Gericht gesprochen wird.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

Aubameyang hatte die Spiele wegen einer Erkrankung seiner Mutter verpasst. Es geht ihr schon besser
Musacchio wechselte von Mailand zu Lazio
Lampard hat im ersten Jahr grandios gearbeitet. Doch seine Entlassung ist logisch: Chelsea hat sich nach dem Sommerkauf zurückgezogen und Frank hat die Kontrolle verloren - über den Trainerwechsel beim FC Chelsea
Juventus, Inter und Tottenham haben mit Di Maria gesprochen. Der Mittelfeldspieler von PSG, Angel Di Maria, will für weitere 2 Jahre bei PSG bleiben
Pflüger führte Siena an. Vladimir Gazzaev hat bürokratische Schwierigkeiten, aber er wurde bereits der Mannschaft präsentiert
Thomas Tuchel: Ich konnte mir die Chance nicht entgehen lassen, bei Chelsea zu arbeiten, in der stärksten Liga der Welt
Tuchel hat sich viel Zeit für die Taktik genommen und im ersten Training mit allen Chelsea-Spielern gesprochen