Noch scheinen die Zahlen in Afrika keine Aufregung zu rechtfertigen. In den 46 Staaten des Kontinents haben sich erst gut 4.900 Menschen angesteckt, gegenüber den Raten in Europa und den USA ein Klacks. Der erfreuliche Umstand ist allerdings nur der relativen Abschottung des Kontinents zu verdanken, geben Epidemiologen zu verstehen: Die Explosion der Pandemie stehe hier erst noch bevor. Tatsächlich steigt die Kurve der Ansteckungen etwa in Südafrika derzeit noch schneller an als zum vergleichbaren Zeitpunkt in Italien: Schon wurden aus Kayelitsha, einem Kapstädter Slum, die ersten Infizierten gemeldet. In wenigen Wochen könnten hunderttausende Südafrikaner angesteckt sein, rechnen Fachleute aus: Innerhalb eines Jahres sogar 35 Millionen.