Austria

Die acht besten Apps für Calls mit deinem Handy

Installierst du diese Apps, wird aus Social Distancing "distant Socializing": Wir zeigen dir, welche Video-Apps was können.

Zoom

100 Leute können sich mit dieser App in einem Raum treffen. Das macht die App zum Renner. Sie befindet sich (Stand 1. April) auf Platz eins in Googles und Apples Download-Store. Die App ist einfach zu bedienen und schnell installiert. Ohne Abo sind Calls auf 40 Minuten limitiert. Die App stand jedoch schon mehrfach in der Kritik, da im Hintergrund viele Daten gesammelt werden. IT-Experten haben aufgrund der Datenschutzbedenken im "Handelsblatt" jüngst davon abgeraten, die App zu nutzen. 2019 wiesen Hacker zudem auf eine Lücke hin, die es allen ermöglichte, sich unerlaubt in Meetings einzuklinken. Das Leck wurde schnell gestopft. Obacht: Videocalls sind nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt, schreibt Theintercept.com.

Hangouts

Etwas verwirrend ist, dass es verschiedene App-Versionen gibt. Hangouts Meet ist für Geschäftskunden und bietet Sitzungen mit bis zu 250 Personen an. Bei der Normalo-Version sind es bis zu 25 Teilnehmer. Der Vorteil: In einem Geschäftsumfeld werden viele schon einen benötigten Google-Account haben, was den Dienst zu einer einfachen Lösung macht. Es ist aber sicher nicht die beste Lösung für Einzelgespräche, da vorab eine Einladung zur Sitzung verschickt werden muss.

Houseparty

Wären Video-Apps Immobilien, so wären Zoom und Hangouts graue Bürogebäude und Houseparty eine lebendige WG. Es ist die App, die man nach Feierabend nutzt. Startet man das Tool, sieht man sofort, wer online ist. Ein Aspekt, der bei anderen Diensten fehlt. Houseparty gehört "Fortnite"-Entwickler Epic Games und verzeichnet einen riesigen Zuwachs an Nutzern seit dem Ausbruch des Coronavirus. maximalal acht Leute können sich in einem Raum online treffen. Es gibt Mini-Spiele wie Quiz, die man für ein paar Franken kaufen kann.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. WhatsApp

Mit mehr als zwei Milliarden Nutzern weltweit ist der Messenger, der zu Facebook gehört, der Platzhirsch. Vorteil ist, dass die App sowohl auf iPhones wie auf Android-Handys funktioniert. Video-Calls sind wie Textnachrichten Ende-zu-Ende verschlüsselt. Das heißt, das nur die Gesprächspartner den Inhalt sehen. Kontra: Per Video-Chat kann man sich maximal mit drei Leuten treffen und Anrufe sind nur übers Handy möglich.

Facetime

Facetime ist das WhatsApp für Apple-Fans. Der Vorteil: Man muss keine App installieren. Der Dienst ist Bestandteil von iPhone, Mac und iPad. Ideal, um Freunde virtuell zu treffen – solange sie eines ebendieser Geräte haben. Per Video kann man sich mit maximal 32 Personen in einem Raum treffen. Zur Auswahl stehen auch zig Gesichtsfilter, Apple nennt sie Animojis, um das Treffen farblich etwas aufzupeppen. Die Facetime-Verbindung ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

Microsoft Teams

Für den schnellen Anruf ist die App nicht gedacht. Hat man aber alle gewünschten Personen mal in einem virtuellen Team gebündelt, so bietet der Dienst viele Funktionen. So kann man Hintergründe automatisch unscharf machen. Das macht Meetings angenehmer, da weniger Ablenkung da ist. Der plötzliche Anstieg der Nutzer der App hat im März zu einem Ausfall in Europa geführt. Einige Nutzer beklagen sich zudem, dass die Software nicht intuitiv zu bedienen ist.

Skype

Der Urgroßpapi unter den Video-Apps. Vorteil: Deine Eltern sind hier mit ziemlich hoher Sicherheit schon dabei. Du musst wohl bei Skype erst noch einen Account erstellen. Bis 50 Personen können sich in einem Raum online austauschen. Skype gibt es als App für iPhone und Android-Handys und auch für Computer.

Discord

Besonders beliebt ist die App bei Gamern. Die Nutzeroberfläche kann auf Einsteiger einschüchternd wirken, da viele Funktionen vorhanden sind. Es ist möglich, Discord mit Game-Diensten wie Steam oder Twitch zu verbinden. Das bietet einen sozialen Aspekt, den andere Plattformen nicht haben. Spam-Nachrichten sind bei Discord keine Seltenheit. Die Betreiber löschen laut eigenen Angaben Millionen Accounts, um das Problem in den Griff zu bekommen. Maximal zehn Freunde können sich auf einem Discord-Server zum Austausch per Video treffen.

Was nutzt du, um mit anderen in Kontakt zu bleiben? Erzähl uns im Kommentarfeld, ob und wie du Video-Chat-Apps nutzt.

Keine hohe Auflösung

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben Streaming-Dienste ihre Auflösung verringert. So soll die Bandbreite geschont werden. Dabei sind Netflix, Amazon, Disney und auch YouTube. Das mit dem faktischen Stillstand in Österreich auch die Nutzung von Netflix, YouTube und Online-Gaming zunehme, sei derzeit unproblematisch, sagen die heimischen Mobilfunkanbieter.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Joe hart: ich habe keine Abneigung gegen Guardiola. Das ist seine Genialität: er steht fest auf der getroffenen Entscheidung
Mainz-Torwart Müller über das 0:5 gegen Leipzig: Muss froh sein, dass die Rechnung nicht zweistellig ist
Gebete von Cordoba und Zanetti, Trolling Materazzi, die Größe von Sneijder und Eto ' O. vor Zehn Jahren machte Inter trebl
Die Brüder Miranchuk und jikiya kauften Ausrüstung für die Krankenhäuser von Dagestan
Berg über die Zukunft: ich mag Krasnodar. Ich kann der Mannschaft helfen
Der Präsident von Lyon über das Ende der Liga-1-Saison vor dem hintergrund des Neustarts von La Liga: Wir sind wirklich dumm
Die Spieler der Serie A gegen den Auftakt der Spiele um 16.30 Uhr im Juni und Juli wegen der Hitze