Austria

Deutschland meldet sich mit Sieg über Porutgal fulminant zurück

Das DFB-Team spielte wie ausgewechselt und gewann gegen den Europameister dank Treffern von Havertz und Gosens sowie zweier Eigentore.

München. Deutschland Startelf gegen Portugal war dieselbe, die zum Auftakt Frankreich unterlegen war, und doch war das deutsche Spiel ein völlig anderes: eines mit viel Tempo und schnellen Kombinationen über die Flügel. Diese Agilität hätte sich beinahe früh bezahlt gemacht, doch ein artistisch eingesprungenes Volleytor von Robin Gosens zählte wegen einer Abseitsposition in der Entstehung nicht (5.). Der Atalanta-Profi war kaum zu bremsen und neben Joshua Kimmich auf der rechten Seite und Kai Havertz im Zentrum einer der Aktivposten.

Titelverteidiger Portugal war erst gar nicht zu sehen und schlug dann eiskalt mit einem Konter aus dem Lehrbuch zurück. Einen deutschen Eckball klärte Cristiano Ronaldo am eigenen Strafraum und sprintete dann los, um nach perfekter Vorarbeit von Bernardo Silva und Diogo Jota zum 1:0 zu vollenden – sein 107. Länderspieltreffer, der erste gegen das DFB-Team (15.).

Deutschland blieb davon unbeirrt und weiter giftig im Spiel nach vorne. Ein Torjäger fehle dem Team, war der Konsens nach der Frankreich-Pleite gewesen. Doch den braucht es nicht zwingend, um zu treffen: Eine Gosens-Hereingabe (mehr Schuss als Flanke) lenkte Rúben Dias ins eigene Tor – 1:1 (35.). Vier Minuten später flankte Kimmich von rechts in den Strafraum, diesmal „vollendete“ Raphael Gueirrero. Die Partie war gedreht.

Zwei Deutsche treffen auch

Portugal bekam nie einen Zugriff, ließ insbesondere Gosens und Kimmich viel zu viel Patz – und wurde bestraft. Nach Doppelpass mit Gosens stellte Havertz auf 3:1 (61.), nach Maßflanke von Kimmich erhöhte Gosens selbst per Kopf auf 4:1 (60.). In der Defensive war Deutschland fast nicht gefordert, vielleicht schlief die Abwehr deshalb bei einem Freistoß und Jota drückte den Ball über die Linie (67.). Nachlegen konnte der Europameister aber nicht mehr, ein Stangenkracher von Sanches (79.) blieb die offensive Ausbeute.

Durch den 4:2-Sieg ist der deutsche Blick auf die Tabelle wieder ein zuversichtlicher: Als Tabellenzweiter geht es am letzten Spieltag gegen Ungarn, Portugal tritt gegen Frankreich an.

(swi)

Football news:

In Holland glauben sie, dass in Russland Rassismus überall ist. Ich erkläre: Das ist nicht mehr der Fall. Der einzige Russe in der niederländischen Meisterschaft ist Lionel Kalentjew
Manchester United bot 30 Millionen Euro hinter Kulissen. Napoli hat aufgegeben: Manchester United hat Interesse an Napoli-Verteidiger Kalid Coulibaly gezeigt. Die Mankunianer haben über den Senegalesen Fali Ramadani einen italienischen Klub mit einem Transferangebot für 30 Millionen Euro beauftragt. Der Präsident von Napoli, Aurelio De Laurentis, lehnte das Angebot ab, berichtete La Gazzetta dello Sport
Inter bot an, Jovic zu mieten
Barcelona - Der FC Barcelona sucht weiter nach Möglichkeiten, Stürmer Antoine Griezmann zu verkaufen. Blaugrana wandte sich an Juventus mit dem Angebot, den Franzosen gegen Stürmer Paulo Dibalou zu tauschen, berichtete die GFFN unter Berufung auf L ' Equipe. Zuvor hatte es geheißen, dass Griezmanns Wechsel gegen Atletico Madrid von Saul bedroht sei
Die FA hat wegen der Ausschreitungen beim Euro-Finale einen Test gestartet: Die Hauptsache ist, dass sich solche schändlichen Szenen nie wiederholen werden
Justin Kluivert wechselt von Roma nach Nizza. Die Römer werden ihn mit der Ablösesumme leihen
Griezmann könnte den Druck auf Barcelona, um seinen Austausch bei Atletico auf Сауля immer noch statt