Austria

Der Nährwert der Ehrenamtlichkeit

Dem „Essen auf Rädern“-Team in Sankt Veit geht das Personal aus. 80 Prozent der Fahrer gehören einer Risikogruppe an und dürfen nicht mehr arbeiten. Ehrenamtliche helfen aus. Der 17-jährige Julian Katzbeck ist einer von ihnen. Seit letzter Woche liefert er Pensionisten und Menschen in Quarantäne Mahlzeiten nach Hause.

„Mir ist daheim schon die Decke auf den Kopf gefallen. Ich wollte in dieser herausfordernden Zeit einfach mithelfen und etwas zurückgeben“, sagt der Werkstoff-Lehrling. Er informierte sich im Internet, wo seine Hilfe gebraucht werde. Wenige Tage später stand er bereits auf dem Dienstplan des „Essen auf Rädern“-Teams Sankt Veit. Seither hilft der Lehrling vormittags beim Essenausliefern mit, am Nachmittag arbeitet er im Rotkreuz-Sozialmarkt in Aigen-Schlägl mit.
„Um neun Uhr morgens beginnt mein Dienst, wir prüfen, ob wir Desinfektionsmittel und Handschuhe im Auto haben. Ganz wichtig ist die Essensliste“, sagt der 17-Jährige. „Damit jeder die Mahlzeit bekommt, die er bestellt hat.“

30 Mittagessen liefert Katzbeck jeden Vormittag aus: Er stellt das Tablett vor der Haustür ab und drückt die Türklingel. So wissen die Bewohner, dass ihr Essen ausgeliefert wurde. Gegen Mittag hat Katzbeck die letzte Mahlzeit ausgeliefert. Doch die Arbeit ist noch nicht vorbei. „Wir müssen unser Lieferauto noch desinfizieren. In Zeiten der Corona-Krise kann man mit dem Putzen gar nicht gründlich genug sein“, sagt der Lehrling.

Nach einer kurzen Mittagspause geht es für den 17-Jährigen weiter in den Sozialmarkt. Bis 17 Uhr schlichtet er Regale nach, kontrolliert die Waren oder sitzt an der Kassa. „Gerade viele ältere Leute freuen sich sehr, dass wir Jungen uns auch einsetzen. Letztens hat einer gesagt: ,Oh Gott, da ist ja ein Junger auch dabei‘“, sagt Katzbeck stolz.

Dem Roten Kreuz möchte er auch nach der Corona-Krise, wenn er wieder von Montag bis Freitag in der Voest arbeitet, treu bleiben: „Dann bin ich halt am Wochenende für Essen auf Rädern unterwegs.“

Football news:

Schalkes bester Torschütze Serdar ist wegen einer Verletzung zum Saisonende ausgeschieden
Pogba und Rachford haben sich von Verletzungen erholt und können nach der Saison wieder spielen
Neuer absolviert sein 400.Bundesliga-Spiel. Seit seinem Debüt hat niemand mehr Spiele in der Meisterschaft gespielt
Läufer Nikitin: ein Fußballer für eine Sekunde auf dem Feld bekommt mehr als mein Monatsgehalt. Wofür bezahlen Sie, wenn Sie Mies spielen?
Arjen Robben: für mich ist Guardiola der beste Trainer der Welt. Wir waren auf der gleichen Welle
Der FC Bayern bot Alaba eine Vertragsverlängerung an. Der Verein will nicht mehr als 20 Millionen Euro pro Jahr zahlen
Assistent Simeone Burgas wird Atlético verlassen. Er arbeitete mit Diego 9 Jahre