Austria

„Das Spital schickte mich krank nach Hause“

„Ich hatte Glück“, sagt Rajko Anic (53). Der Gollinger überlebte eine schwere Covid-19-Erkrankung, lag 14 Tage lang im Salzburger Uniklinikum. Zwei Tage vor seiner Aufnahme ist er aber – trotz Beschwerden und klarer Symptome – vom Spital heim geschickt worden. Erst sein Hausarzt drängte, wieder ins Spital zu fahren.

Fieber, Schmerzen, Husten und ein Gefühl, als lägen Steine im Bauch: So schilderte Anic seinen Zustand, als er am 30. September ins Spital kam. Nach einer Untersuchung bekam er Medikamente und die Aufforderung zur Heim-Quarantäne. „Sie haben mich nach Hause geschickt, obwohl ich das nicht wollte und mich sehr krank fühlte.“ In der Folge wurde Ancic positiv getestet.

Zwei Tage vergingen, der Zustand wurde schlimmer: „Mein Hausarzt war schockiert, dass sie mich heim geschickt haben.“ Der Medizinier rief die Rettung an, Ancic kam wieder ins Spital – diesmal blieb er zwei Wochen dort, bekam Sauerstoff und Blutplasma: „Ich hätte das sonst nicht überlebt“, dankt er Gott und Dr. Patrick Morre: „Sie haben mich gerettet.“ Am 15. Oktober besserte sich sein Zustand, er durfte heim – und befindet sich seither in Quarantäne.

Die Klinik bestätigte den Verlauf. Warum Anic zuerst heim geschickt wurde, war eine „medizinische Entscheidung.“

Football news:

Maradona wurde in der Nähe von Buenos Aires neben seinen Eltern begraben
Mourinho über Maradona: Seinen Fußball können wir bei Google finden, aber Diego wird es dort nicht finden. Ich vermisse ihn
Fabio Capello:gegen solch ein mittelmäßiges Real Madrid hätte Inter auch besser spielen können
Ibrahimovic traf in Mailand auf Schweden
Tottenham Hotspur erzielte Winx aus 49 Metern. Es ist das 3.Ergebnis in der Europa League, alles-in dieser Ziehung
Dieser Fehler wird allen Männern wehtun: Spieler Molde verfehlte einen halben Meter und fuhr in die Stange
Miquel Arteta: sehr zufrieden mit dem Spiel Pepe gegen Molde. Arsenal hat insgesamt gut gespielt