Austria

Das Leben eines Fiaker-Pferdes – Pro und Contra

Von "gute Beschäftigung" bis "erzeugt Tierleid"! Zwei Tierärzte, eine Fiaker-Fahrerin und eine Tierschützerin beschreiben, wie der Alltag eines Fiakerpferdes aussieht.

Vier Experten, vier Meinungen – das ist das Motto dieser "HeuteTierisch"-Videoreihe: "Fiaker in der Wiener City - Tierleid oder Tradition?". Wir haben zwei Tierärzten, einer Fiaker-Fahrerin und einer Tierschützerin (dieselben) elf Fragen gestellt, die jedes Jahr aufs Neue die Gemüter erhitzen. Ihre Antworten überraschen und könnten teilweise nicht unterschiedlicher sein.

In dieser Folge haben wir die Frage gestellt, wie das Leben eines Fiakerpferdes aussieht, welche Vor- und Nachteile es hat. Im Video (oben) hörst du die Antworten.

Wir veröffentlichen diese Woche die letzten Fragen + Antworten. Bleib dran. Es wird spannend!

Ursula Chytracek

Geschäftsführerin Fiaker-Betrieb in Wien (Firma C.U. Fiakerbetriebs GmbH)

Sprecherin der Fiaker in der Wirtschaftskammer Wien

Dr. Isabella Copar

Tierärztin

Betreut Fiaker-Betriebe

Mag. Martina Pluda

Kampagnenleiterin bei Vier Pfoten

Prof. Dr. Rudolf Winkelmayer

(Amts-)Tierarzt im Ruhestand, Autor, Tierschützer

1. Frage: Warum gehören Fiaker (nicht) zu Wien?

2. Frage: Leiden die Pferde unter dem Stress und Lärm in der Wiener City?

3. Frage:

Ist der Asphalt in der City schädlich für die Pferde?

4. Frage: Schützen "Gummihufe" Pferd und Straße vor Schäden?

5. Frage: Wäre es sinnvoll, Fiaker in Grünbereiche zu verlegen?

Das Leben eines Fiaker-Pferdes – Pro und Contra

Leiden die Pferde in der Innenstadt unter der Hitze im Sommer?

Hitzefrei ab 35 Grad sinnvoll?

Was kann man am Leben eines Fiakerpferdes verbessern?

Hobbyreiten vs. Fiakerpferd

Was passiert mit den Pferden, wenn es keine Fiaker mehr gäbe?

Idee, Redaktion: Marina Providakis

Video: Alexandra Diry