Austria

Das Brucknerhaus scharrt in den Startlöchern

Anlaufstelle für Kultur in OÖ, das Brucknerhaus an der Linzer Donaulände

© Rita Newman

Zuerst gibt es Konzerte für zu Hause, ab Juli geht es dann wieder los auf den Bühnen

von Claudia Stelzel-Pröll

In einer Zeit der leeren Säle richtet das Brucknerhaus online seine Scheinwerfer auf heimische Künstlerinnen und Künstler und öffnet seine digitalen Kanäle als Übergangsbühne für kreatives Schaffen und lustvolles Zusehen – willkommen zu Bruckner’z’Haus!

Der Besuch über die Brucknerhaus-Homepage und Social-Media-Kanäle ist für das Publikum ohne Barrieren und ohne Ticket möglich, der Auftritt für die BühnenakteurInnen wird honoriert.

Musik im Wohnzimmer

Diese Woche spielte bereits das Martin Gasselsberger Trio (mg3) im Mittleren Saal des Brucknerhauses Jazz vom Feinsten. Am 3. Juni kann man sich das Ensemble Castor direkt ins eigene Wohnzimmer holen. Martin Riccabona bringt am 10. Juni die eindrucksvollen Klänge der einzigartigen Brucknerhaus-Orgel zum Publikum nach Hause. Am 17. Juni wird das Ensemble CrossNova mit Violine, Klarinette/Bassklarinette, Fagott, Klavier und vier Singstimmen die Wartezeit bis zu den Live-Abenden im Juli verkürzen. Danach warten Darbietungen von Studentinnen und Studenten der Anton Bruckner Privatuni am 24. Juni online auf das Publikum. Am 1. Juli bilden Christoph Sietzen & Friends den Abschluss der Online-Konzerte.

Herzensprojekt

Danach geht es wieder vor Ort mit einem dichten Veranstaltungsprogramm weiter.

Ein besonderes Herzensprojekt des Hauses, Franzobels Stück „Hanni“ über das Leben der 99-jährigen Hanni Rittenschober mit Maxi Blaha in der Hauptrolle, wurde auf 31. Jänner 2021 verlegt.

www.brucknerhaus.at

Football news:

Klopp über den Champions-League-Korridor von City: das brauche ich nicht. Wir Feiern keine Veranstaltungen vor einer Woche
Inter wird den Transfer von hakimi nach Saisonende bekanntgeben
Zidane über Hames Worte über Real Madrid: ich verstehe ihn. Er will mehr spielen, und das ist in Ordnung
Griezmanns Umfeld ist empört über Barça-Verhalten. Dort glaubt man, dass Messi einen Unterschied machen kann
Generaldirektor achmata über Glushakov: wir sind mit ihm zufrieden. Wir werden die Zukunft am Ende der Saison besprechen
Arteta über 4:0 gegen Norwich: Arsenal bewegt sich in die richtige Richtung
Hoeneß über Sané: Dieser Transfer wird die Bayern noch schöner machen