Austria

Covid-19: Türkische Goalie-Ikone in ernstem Zustand

Der türkische Rekordnationalspieler Rüstü Recber ist an Covid-19 erkrankt. Der 46-Jährige liegt im Krankenhaus, sein gesundheitlicher Zustand ist ernst.

120 Mal hielt Rüstü Recber seine Knochen für die türkische Nationalmannschaft hin – so oft wie kein anderer. Seinen wohl schwersten Kampf fechtet der heute 46-Jährige aber wohl aktuell aus.

Der ehemalige Torhüter wurde bereits vor einigen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet und muss im Krankenhaus behandelt werden. Medien in Spanien (er spielte auch für den FC Barcelona) und der Türkei berichten übereinstimmend, dass sich Recber in einem kritischen Zustand befindet. Laut den behandelnden Ärzten soll der 46-Jährige zwar aktuell stabil sein, die nächsten beiden Tage werden aber entscheidend.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ehefrau zum Sündenbock erkorenAls wäre das für die Familie nicht alles schon schlimm genug, wird seine Ehefrau Isil jetzt öffentlich attackiert. Sie war vor drei Wochen aus den USA zurückgereist, absolvierte aber keine Quarantäne. Der Vorwurf lautet, dass sie ihren Mann angesteckt haben soll – auch wenn die Tests bei ihr und den beiden Kindern negativ waren.

Wie Recber hat sich auch der ehemalige türkische Teamchef Fatih Terim mit dem Coronavirus infiziert. "Es ist eine Prüfung an die ganze Welt. Wir brauchen Geduld und Glauben", erklärte der 66-jährige Galatasaray-Trainer zuletzt. "Ich habe in dieser Zeit viel gelernt."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Schalkes Mittelfeldspieler Mckenny ist mit einem Verband zum Gedenken an den Verstorbenen George Floyd gekommen: Justice for George
Luis Figo: Früher gab es viele Anwärter auf den Goldenen Ball, nicht nur Messi und Ronaldo
Der unglücklichste Fußballer Deutschlands erzielte zum ersten mal seit 294 spielen. Die Kirche hat sogar seine Geduld als Beispiel genommen
Die Klubs der La Liga nehmen am 1.Juni wieder das kollektive Training auf
Barcelona weigerte sich, Fati im Gegenzug für Pjanic zu Juventus zu entlassen
Ein Teil der Spiele der APL wird in neutralen Stadien stattfinden. Liverpool wird nicht zu Hause spielen, bis die Meisterschaft
La Liga will die neue Saison im September mit einer 30% igen tribünenfüllung beginnen