Austria

Coronavirus: Türkische Torwart-Legende in kritischem Zustand

FILE PHOTO: FC Barcelona's Turkish goalkeeper Rustu Recber blocks the ball during his presentation at the Nou Camp stadium in Barcelona

© REUTERS / GUSTAU NACARINO

03/31/2020

Ex-Türkei und -Barcelona-Goalie Rüstü Recber wurde positiv getestet und soll gesundheitlich in ernstem Zustand sein.

Der ehemalige türkische Fußball-Nationaltormann Rüstü Recber ist bereits vor einigen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden und wird im Spital behandelt. Das schrieb seine Ehefrau Isil Recber bereits am Samstagabend auf Instagram. Sie selbst und ihre beiden Kinder seien negativ getestet worden. Öffentlich wird sie dennoch kritisiert, weil sie ihren Mann angesteckt haben soll. Isil Recber war vor 3 Wochen aus den USA in die Türkei gekommen und hatte keine Quarantäne absolviert.

Wie nun jedenfalls mehrere Medien in Spanien und der Türkei übereinstimmend berichten, soll Rüstü Recber in kritischem Zustand sein. Den Ärzten zufolge, soll der 46-Jährige zwar aktuell stabil sein, doch sein Zustand sei ernst. Die nächsten beiden Tage sollen entscheidend sein.

"Eine Prüfung an die ganze Welt"

Recber war ab 1994 Nationaltorwart und hat mit seinen ehemaligen Klubs Fenerbahce Istanbul und Besiktas insgesamt fünfmal die türkische Meisterschaft gewonnen. Auch beim FC Barcelona war er kurz engagiert. Mit 120 Einsätzen ist er Rekordteamspieler der Türken, mit denen er 2002 das WM-Halbfinale erreichte.

Ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert ist der ehemalige türkische Fußball-Nationaltrainer Fatih Terim. Terim hatte dies ebenfalls vergangene Woche mitgeteilt. Er ist aktuell Trainer des Traditionsclubs Galatasaray Istanbul. "Es ist eine Prüfung an die ganze Welt. Wir brauchen Geduld und Glauben. Ich habe in dieser Zeit viele gelernt", so der 66-Jährige.

Football news:

Havertz ist für Real Interessant, konkrete Details gibt es in den Verhandlungen aber nicht
Ronaldo hat gezeigt, wie er die Schläge trainiert: Bis zur Perfektion. Ich spüre, dass ich stärker werde
Hoeneß über die Zukunft des FC Bayern: Mit Kimmich, Süle und hoffentlich Sané, Alaba und Thiago haben wir eine konkurrenzfähige Mannschaft
Inter wird Biragi für 12 Millionen Euro nicht zurückkaufen. Der Verteidiger kehrt zum AC Florenz zurück
Die Lok hat eine Aktion gestartet. Heute verlässt der Trainer den Verein
Semedes Abgang von Barça wäre ein Fehler. Elder über den Verteidiger der Katalanen
Die Erfahrung von Bazhenov und Sabitov Olymp-Dolgoprudny wird nützlich sein. Bilaletdinov über den neuen Verein