Austria

Coronavirus: MediaMarkt/Saturn will Hilfe vom Staat

In Deutschland wird KfW-Förderung beantragt. Es geht angeblich um 2 Milliarden Euro

Die angeschlagene deutsche Elektronikkette Media Markt/Saturn will angesichts der Corona-Krise um Staatshilfe ansuchen.  Der Konzern habe entschieden, eine KfW-Förderung zu beantragen, teilte die Konzernmutter Ceconomy auf Nachfrage mit.

Angaben zur Höhe machte das Unternehmen nicht. Einem Insider zufolge geht es um zwei Milliarden Euro. Dies hatte auch zuvor die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Die Geschäfte von Media Markt und Saturn sind wegen der Corona-Krise in Deutschland, Österreich und weiteren europäischen Ländern geschlossen.

Geschäfte absichern

"Wir ergreifen derzeit alle notwendigen Maßnahmen, um unser Geschäft abzusichern und die Auswirkungen der Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 abzumildern.", erklärte Ceconomy. Dazu gehörten unter anderem Kostenmaßnahmen und das Aussetzen von Investitionen. "Es ist derzeit jedoch völlig unklar, wie lange die Phase bis zur Wiederaufnahme unserer normalen Geschäftstätigkeit dauern wird. Daher haben wir uns entschieden, zusätzlich eine KfW-Finanzierung zu beantragen."

Football news:

Gemeinsam werden wir den Rassismus besiegen! ✊ 🏾 Hakimi über ein T-SHIRT mit der Aufschrift Gerechtigkeit für George
Juventus Interessiert sich für Verona ' Verteidiger Kumbula
Favre über das 6:1 gegen Paderborn: In der Pause habe ich einen Satz gesagt: wir Müssen weitermachen
Valencia über die Worte von Gasperini über die Infektion mit dem Coronavirus: Diese Aktionen gefährdeten viele Menschen
Tostin = Smirnov, Rybus = Mattheus, McManaman = Mamanov: das Wörterbuch der Namen von Yuri Semin
Ex-Juve-Spieler Brady: Für den italienischen Fußball wäre es gut, wenn Scudetto jemand anderes übernimmt
Valencia über die Situation von Garay: der Klub ist überrascht von seiner Aussage. Der Spieler selbst lehnte alle Angebote für einen neuen Vertrag ab