Austria

Coronavirus: Griechenland öffnet Gastronomie

GREECE-HEALTH-VIRUS-WEATHER-LEISURE

© APA/AFP/LOUISA GOULIAMAKI / LOUISA GOULIAMAKI

Reisen zu Inseln für alle möglich und nicht mehr nur für Einheimische. Die Tavernen sperren wieder auf

Athen hat am Montag seinen Tourismus weiter geöffnet: Erstmals seit mehr als zwei Monaten konnten alle Reisende vom Festland zu allen Inseln der Ägäis und des Ionischen Meeres sowohl per Fähre als auch per Flugzeug gelangen. Zudem wurden landesweit die Tavernen, Bars und Cafes wieder geöffnet, wie übereinstimmend griechische Medien berichteten.

Athen hatte seit Ende März aus Gründen des Schutzes gegen die Corona-Pandemie nur ständigen Einwohnern der Inseln erlaubt, vom Festland zu den Inseln zu fahren. Die Tavernen, Bars und Cafes könnten nur außer Haus verkaufen.

Halb so viele Fähren-Gäste

Auf den griechischen Inseln hat es bisher wenige Corona-Infektionsfälle gegeben. Die Fähren nehmen nur höchstens 50 Prozent der bisher erlaubten Passagierzahl mit. In den Tavernen dürfen nur die Hälfte der vor der Epidemie erlaubten Tische genutzt werden. An einem Tisch dürfen höchstens sechs Menschen sitzen, berichtete das Staatsfernsehen. Dies ordnete der Krisenstab für die Corona-Pandemie an.

Athen hat bereits angekündigt auch den Tourismus aus dem Ausland neu starten zu wollen. Ende Mai werde der griechische Pandemie-Krisenstab die Liste der Länder bekanntgeben, aus denen Touristen nach Griechenland werden reisen können, ohne in eine zweiwöchige Quarantäne gehen zu müssen. Zunächst werde es am 15. Juni Flüge aus dem Ausland nur nach Athen geben. Ab dem 1. Juli sollen auch alle Regionalflughäfen für Flüge aus dem Ausland geöffnet werden.

Football news:

Klopp über den Champions-League-Korridor von City: das brauche ich nicht. Wir Feiern keine Veranstaltungen vor einer Woche
Inter wird den Transfer von hakimi nach Saisonende bekanntgeben
Zidane über Hames Worte über Real Madrid: ich verstehe ihn. Er will mehr spielen, und das ist in Ordnung
Griezmanns Umfeld ist empört über Barça-Verhalten. Dort glaubt man, dass Messi einen Unterschied machen kann
Generaldirektor achmata über Glushakov: wir sind mit ihm zufrieden. Wir werden die Zukunft am Ende der Saison besprechen
Arteta über 4:0 gegen Norwich: Arsenal bewegt sich in die richtige Richtung
Hoeneß über Sané: Dieser Transfer wird die Bayern noch schöner machen