Austria

Coronavirus: 7.142 neue Fälle in Großbritannien, 1.648 in italien

Insgesamt gab es 7.142 neue Fälle, wie die zuständige britische Regierungsbehörde mitteilte. Zudem verdoppelte sich die Zahl der neuen Todesfälle innerhalb einer Woche. Lag die Zahl der Todesfälle mit einer Corona-Infektion in der vergangenen Woche noch bei 37 Fällen an einem Tag, waren es am Dienstag 71 Todesfälle. Auch die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern stieg merklich an.

Angesichts der stark steigenden Zahlen gelten in großen Teilen des Landes wieder schärfere Schutzmaßnahmen: So dürfen sich im Nordosten Englands, aber auch in Nordirland und Schottland bis auf wenige Ausnahmen keine Angehörige verschiedener Haushalte mehr treffen. In England müssen Pubs und Restaurants um 22 Uhr schließen. Premier Boris Johnson wollte am Mittwoch mit führenden Gesundheitsberatern vor die Presse treten.

1.648 neue Fälle und 24 Tote in Italien

Die italienischen Gesundheitsbehörden haben am Dienstag wieder einen Anstieg bei den Coronavirusansteckungen verzeichnet. 1.648 neue Fälle wurden bei über 90.000 Tests in 24 Stunden registriert, am Vortag waren es 1.494. Außerdem wurden 24 Todesfälle gemeldet, acht mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 35.875.

Die Zahl der aktiven Fälle überschritt die 50.000-Marke auf 50.630, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten kletterte von 2.977 auf 3.048, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Auf Intensivstationen lagen 271 Patienten, sieben mehr als am Vortag. Inzwischen ergreifen weitere Städte Italiens Maßnahmen gegen das Coronavirus. So besteht am Wochenende in Bologna Maskenpflicht im Freien, kündigte der Bürgermeister der Stadt, Virginio Merola, an.

Walter Ricciardi, Mitglied der Weltgesundheitsorganisation WHO und Berater der italienischen Regierung in Sachen Coronavirus, setzt sich für die Einführung von Schnelltests in den Schulen ein. Diese Tests seien zwar nicht hundertprozentig zuverlässig, sie seien jedoch bereits mit Erfolg auf Flughäfen getestet worden. Ricciardi rief die Italiener erneut zu großer Umsicht auf. "Die erste Epidemiewelle ist nie wirklich zu Ende gegangen", warnte er.

Football news:

Capello über Miranchuk-Debüt: Fantastisches Tor. Er Sprach mit Gasperini, er ist glücklich
Ein spanischer Journalist verglich Fati mit einem schwarzen Verkäufer, der vor der Polizei flüchtete. Barcelona verklagt (trotz Entschuldigung)
Wir spielen mit den wichtigsten Fußball-Banditen und bekomme ich dafür gelb? Michael Oliver hat den deutschen wegen eines Fouls an Atlético-Verteidiger Kiran Trippierer in der ersten Halbzeit bestraft. Müller äußerte dem Schiedsrichter seinen Unmut über diese Entscheidung
Samuel Eto' O: Guardiola ist der große. Der Ex-Stürmer des FC Barcelona, Inter Mailand und Anji, Samuel Eto ' O, teilte seine Meinung über die Trainer, mit denen er gearbeitet hatte, nicht nur mit Messi
Tolle Halbzeit Loco: mutig raus aus dem pressing, waren hinten sicher und haben durch Miranchuk schön angegriffen
Semin über das Tor von Miranchuk: ein Großartiges Debüt. Er wird in der Basis von Atalanta, keinen Zweifel
Paulo dibala: ich habe Federer immer bewundert, ich versuche, seine Spiele nicht zu verpassen