Austria

Corona und Quarantäne: Die 5 größten Fehler beim Pasta kochen

Nudeln kochen kann jeder? Von wegen. Auch bei einem so simplen Gericht wie Pasta gibt es Regeln, damit das Gericht perfekt wird. Wir haben Tipps vom Profi!

Nudelgerichte gehen absolut immer und sind ziemlich einfach in der Zubereitung. Oder doch nicht? Auch bei der vermeintlich einfachsten Weise Essen zuzubereiten, machen wir Fehler. Das Wasser, die richtige Würze und Co. haben starken Einfluss darauf, wie perfekt Ihre Nudeln werden.

Wir haben deshalb bei jemanden nachgefragt, der es wissen muss und haben von Barilla, dem Weltmarktführer im Pasta-Segment, prompt die 5 größten Fehler beim Pasta kochen serviert bekommen:

1. Zu wenig Wasser verwenden.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Pro 100g Pasta sollte mit 1l Wasser kalkuliert werden, damit die Pasta nicht verklebt.

2. Das Wasser nicht ausreichend oder zu früh salzen.

Barilla empfiehlt 7g Salz pro 1l Wasser zu verwenden und dieses erst in das kochende Wasser zu geben. Sonst dauert es länger bis das Wasser kocht.

3. Das Wasser nicht vollständig aufkochen lassen und die Pasta bereits zu früh ins Wasser geben.

So kann es zu Abweichungen bei der Kochzeit kommen und die Pasta wird nicht "al dente" (bissfest).

4. Die Pasta zu lange kochen.

Hochwertige Pasta von guter Qualität zeichnet sich dadurch aus, dass sie bei exakt gleichlanger Kochdauer immer die gleiche "al dente"-Konsistenz besitzt. Wie lange die Kochdauer ist, kann je nach Sorte unterschiedlich sein und ist im Normalfall auf der Packung angeführt.

Als Faustregel kann man sich merken, dass lange, dünne Ausformungen wie Spaghetti zumeist kürzer kochen, als kurze, dicke Ausformungen wie z.B. Penne.

5. Die Pasta nach dem Kochen abschrecken oder in Öl schwenken.

Um zu gewährleisten, dass Sugo oder Pesto perfekt haften, sollte die Pasta auf keinen Fall abgeschreckt oder in Öl geschwenkt werden.

Pasta kochen, aber richtig! Damit das nächste Nudelgericht garantiert gelingt, findet ihr oben eine Kochanleitung als Diashow. Buon appetito!

(Christine Scharfetter)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Levchenko über das Abendessen im Restaurant Amsterdam: Sie stellen die Teller selbst auf ein Tablett, die Entfernung mit dem Kellner beträgt 1,5 M
Ex-Nationalspieler Moskaus Krunic: in Europa sieht alles schön aus, aber das ist nicht ganz so. Es gibt keine Seele, und Russland hat es
Kiknadze sagt, er sei ein Klub. Aber der Verein ist eine Mannschaft, und der Rest ist vergänglich. Boris Ignatiev über den Generaldirektor von Loco
Inter will Icardi für 55 bis 60 Millionen Euro an PSG verkaufen. In Paris wird ihm ein Gehalt von 10 Millionen pro Jahr angeboten
Leipzig hat Mainz komplett vernichtet
Barcelona hat sich für den 18-jährigen Hertha-Keeper Samarjic Interessiert
Mainz über Werners hattrick: Klopp, kannst du ihn endlich zu dir nehmen?