Austria

Corona-Lockdown im Seniorenheim

Lockdown in Wiener Seniorenheim: 400 Menschen werden am Mittwoch im Maimonides-Zentrum getestet.

von Nina Oezelt

Nachdem 28 Personen im Maimonides-Zentrum, dem Seniorenheim der israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien-Leopoldstadt, positiv auf Corona getestet wurden, wurde eine gesamte Station isoliert und eine Testung aller Bewohner und Mitarbeiter des Hauses  – das sind rund 400 Personen –  durch die Gesundheitsbehörde angeordnet. Derzeit sind keine Besuche erlaubt. Die Testergebnisse werden für Donnerstag erwartet. 


"Wir versuchen, Familienmitglieder auch psychologisch zu unterstützen, und ermöglichen den Angehörigen Kontakt per Videotelefonie", sagt IKG-Generalsekretär Benjamin Nägele.

'Die letzten Feiertage in Isolation'


"Es ist verständlich, dass die Angehörigen unsicher und nervös sind", sagt dazu der Direktor des Hauses, Micha Kaufman. Er leitet das Haus seit fünf Jahren. „Mir tut es persönlich sehr weh. Viele Menschen, die hier sind, verbringen ihre letzten Feiertage und dann in solchen Umständen“, sagt Kaufmann. Jom Kippur, der höchste jüdische Feiertag, wurde von Sonntag auf Montag gefeiert.


Wie der Cluster entstanden ist, ist noch unklar. Man habe die Daten der Besucher jedenfalls immer aufgenommen, sagt Kaufman. 


Das Wiener Gesundheitsamt MA 15 testet jetzt alle Bewohner: „Gerade in diesem Bereich schauen wir besonders hin.  Wenn wir sehen, dass es einen Anlassfall gibt, also eine positive Covid-19-Testung, dann leiten wir ein erweitertes Umfeldscreening ein“, sagt Corina Had vom Corona-Krisenstab der Stadt Wien. Umfeldscreening heißt, dass die Gesundheitsbehörde entscheidet, wer getestet werden soll.

24 weitere in Heimen

In drei weiteren Wiener Wohnhäusern für Senioren (Haus Wieden, Haus am Mühlengrund und Haus Trazerberg) wurden insgesamt 24 Bewohner positiv getestet. Hier gilt weiterhin das Besuchsrecht, jedoch nur mit Online-Voranmeldung. Besucher dürfen sich nur in definierten Bereichen („Plauder Platz“ im Foyer) treffen. Ausnahmeregeln gebe es nur für den Besuch für Bewohner, die im Sterben liegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Capello über Miranchuk-Debüt: Fantastisches Tor. Er Sprach mit Gasperini, er ist glücklich
Ein spanischer Journalist verglich Fati mit einem schwarzen Verkäufer, der vor der Polizei flüchtete. Barcelona verklagt (trotz Entschuldigung)
Wir spielen mit den wichtigsten Fußball-Banditen und bekomme ich dafür gelb? Michael Oliver hat den deutschen wegen eines Fouls an Atlético-Verteidiger Kiran Trippierer in der ersten Halbzeit bestraft. Müller äußerte dem Schiedsrichter seinen Unmut über diese Entscheidung
Samuel Eto' O: Guardiola ist der große. Der Ex-Stürmer des FC Barcelona, Inter Mailand und Anji, Samuel Eto ' O, teilte seine Meinung über die Trainer, mit denen er gearbeitet hatte, nicht nur mit Messi
Tolle Halbzeit Loco: mutig raus aus dem pressing, waren hinten sicher und haben durch Miranchuk schön angegriffen
Semin über das Tor von Miranchuk: ein Großartiges Debüt. Er wird in der Basis von Atalanta, keinen Zweifel
Paulo dibala: ich habe Federer immer bewundert, ich versuche, seine Spiele nicht zu verpassen