Austria

Corona-Chaos vor den Australian Open: Weiterer positiver Fall

TENNIS-AUS-OPEN-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/WILLIAM WEST / WILLIAM WEST

Die Spielerinnen und Spieler können erst am Montag wieder ins Training einsteigen. Kritik gibt es an Thiem, Djokovic und Co.

Der Trainingsstart der Tennisprofis für die Australian Open in Melbourne verzögert sich nach einem weiteren positiven Corona-Test bei einem Flug-Passagier. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Fälle vor dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres auf vier, wie die Behörden am Sonntag mitteilten. Alle Mitreisenden müssen als Erstkontakt in ihren Hotels in eine strikte 14-tägige Quarantäne, darunter 47 Tennisprofis.

Die Spielerinnen und Spieler können erst an diesem Montag ins Training einsteigen, weil noch nicht alle Test-Ergebnisse vorlägen, sagte die für Quarantäne-Angelegenheiten im Bundesstaat Victoria zuständige Behördenchefin Emma Cassar am Sonntag. Ihren Angaben zufolge wurde ein Rundfunk-Mitarbeiter nach der Ankunft aus Los Angeles positiv auf das Coronavirus getestet. Außerdem seien ein Mitglied der Crew und ein Tennis-Trainer sowie ein Coach, der aus Abu Dhabi eintraf, positiv getestet worden. Der Trainer der einstigen US-Open-Siegerin Bianca Andreescu gab am Samstag bekannt, er habe einen postiven Test abgegeben und entschuldigte sich für die Folgen.

Kritik an Topspielern

Die Behörden in Victoria warnten die in Isolation befindlichen Tennisprofis vor Missachtung der strikten Bedingungen. Cassar drohte mit Geldstrafen von 20.000 australischen Dollar (12.750 Euro) auch bei geringen Verstößen. Zuvor soll ein Spieler mit einem Trainingspartner auf einem Hotelflur gesprochen haben.

Profis, die zwei Wochen lang die normale Quarantäne absolvieren, dürfen für Training und Fitness fünf Stunden täglich aus dem Hotel. Unabhängig davon war schon deswegen vereinzelt Kritik geäußert worden, dass einige Topspieler wie Dominic Thiem, der Serbe Novak Djokovic und der Spanier Rafael Nadal die vorgeschriebene Quarantäne mit Trainingsmöglichkeit in Adelaide unter etwas besseren Bedingungen als der Rest des Feldes verbringen können. Die Australian Open sollen am 8. Februar beginnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Beckham über Messi und Ronaldo: Solche Spieler wollen wir auch bei Inter Miami unterzeichnen
Arteta nach 3:1 gegen Leicester: Arsenal steht in der Tabelle unangefochten tief. Wir müssen die Situation verbessern. Angesichts des Niveaus des Gegners haben sich die Spieler für das Geleistete heute ein Lob verdient. Ich bin wirklich stolz auf sie
Golowin über zwei Assists: Die Aufgabe bei der Auswechslung war es, das Spiel zu schärfen. Für jeden Sieg gibt es drei Punkte, deshalb ist es wichtig, auch solche Spiele zu gewinnen, wenn vielleicht nicht alles klappt. Zumal wir an der Spitze der Tabelle stehen, müssen wir regelmäßig gewinnen. Es ist klar, dass die Hauptaufgabe bei der Auswechslung war es, das Spiel zu schärfen, zu versuchen, zu punkten, denn nach der ersten Halbzeit gab es ein 0:0. Da es sich um zwei Tore und einen Sieg handelte, dürfte es gelungen sein. Das Wichtigste ist, dass wir drei Punkte geholt haben
Schalke hat den Rücktritt des Cheftrainers, des Sportdirektors und von drei weiteren Personen bestätigt. Nach den Niederlagen gegen den VFB Stuttgart (1:5) und Borussia Dortmund (0:4) in der Bundesliga gab es bei Schalke personelle Veränderungen. Der Verein bestätigte, dass Cheftrainer Christian Groß, sein Assistent Rainer Widmaier, Sportdirektor Jochen Schneider, Teammanager Sascha Rieter und sportlicher Leiter Werner Leuthard entlassen wurden. Gross führte Schalke Ende Dezember 2020 mit durchschnittlich 0,45 Punkten (ein Sieg, acht Niederlagen, zwei Unentschieden). Gross war 2020 nach David Wagner, Manuel Baum und Huub Stevens der vierte Trainer des Teams. Schalke steht mit 9 Punkten nach 23 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga
Robertson über Liverpool Verletzungen: Niemand wird es schaffen, wenn es in der Saison 18 Kombinationen von Verteidigern gibt
Monaco Golovin hat 10 Siege und 2 Unentschieden in den letzten 12 Spielen der 1. Liga
Vor 40 Jahren wechselte Johan Cruyff in die Levante. Erhielt zwei Millionen pro Spiel und forderte einen Gewinn aus Auswärtsspielen