Austria

China zieht davon - und Europa schaut zu

Was Österreich aus der PISA-Studie lernen kann.

Nirgendwo werden so viele Patente angemeldet, nirgendwo gibt es so viele Hochgeschwindigkeitszugstrecken, nirgendwo fahren so viele E-Autos – und jetzt auch noch die Bildung: China liegt bei der am Dienstag veröffentlichten Auswertung der PISA-Studie erneut auf Platz eins. Wieder einmal zeigt sich in einem zentralen Bereich, dass die kommunistische Volksrepublik auf dem Weg zur weltweiten Supermacht ist.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: