Austria

China: Mobiles Internet nur gegen Gesichtsscan

IT-Überwachung

Während in vielen Ländern kontrovers über den Einsatz von Gesichtserkennung diskutiert wird, zeigt China vor, wohin die Reise führen könnte

Foto: AP/Ng Han Guan

Der technologische Fortschritt macht es möglich, dass Gesichtserkennung mittlerweile selbst bei großen Personengruppen mit hoher Zuverlässigkeit durchgeführt werden kann. Ob das gesellschaftlich überhaupt erwünscht ist, ist hingegen eine komplett andere Sache. Während die Polizei in Wien schon bald öffentliche Kameras für solche Zwecke nutzen will, hat man sich in San Francisco komplett anders entschieden. Ausgerechnet in der Hightech-Stadt wurde den Behörden die Nutzung von Gesichtserkennung generell untersagt.