Austria

CA Immo nach neun Monaten operativ besser unterwegs

A view shows the construction site of The Cube office building, built by CA Immo, an Austrian real estate company, near the main railway station (Hauptbahnhof) in Berlin

© REUTERS / FABRIZIO BENSCH

Ohne Vorsorge für Schadenersatzklage-Gebühren wäre das Ergebnis noch besser ausgefallen.

Die börsennotierte CA Immo hat in den ersten neun Monaten operativ besser verdient, unterm Strich blieb durch ein negativen Neubewertungsergebnis weniger Nettogewinn übrig. Das EBITDA wuchs um 3,0 Prozent auf 136,1 Mio. Euro, im Halbjahr waren es 90,3 Mio. Euro gewesen.

Rückstellung für Klage

Durch Wertanpassungen bei Hotels und Einzelhandel war das Neubewertungsergebnis negativ (-21,5 Mio. nach +193,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis lag mit 88,0 (177,9) Mio. Euro deutlich tiefer.

Ohne eine in Höhe von 25,5 Mio. Euro getätigte Rückstellung für die Buwog-Klage hätte das EBITDA um 22,3 Prozent auf 161,6 Mio. Euro zugelegt, teilte die CA Immo am Mittwochabend mit.

Dabei geht es um mögliche Gerichtsgebühren für die von der CA Immo im zweiten Quartal 2020 im Zusammenhang mit der 2004 abgeschlossenen Privatisierung der Bundeswohnbaugesellschaften (Buwog) eingebrachte Schadenersatzklage gegen die Republik Österreich und das Land Kärnten.

Kurzfristige Einbußen

Der Substanzwert (EPRA NAV) war per 30.9. mit 38,36 Euro je Aktie etwa gleich hoch wie Ende 2019. Die Cash-Generierungsgröße FFO I wuchs in den ersten neun Monaten um 3,3 Prozent auf 104,7 Mio. Euro. Im Gesamtjahr soll der FFO bei "über 126 Mio. Euro" liegen, lautet weiterhin das Ziel.

Durch die Covid-19-Pandemie erwarte man weiterhin nur geringfügige bzw. kurzfristige Einbußen, die vollen Effekte auf das operative Geschäft könnten aber nach wie vor nicht abschließend bewertet werden, wird im Ausblick betont. Die Mieterlöse legten in den neun Monaten um 7,7 Prozent auf 177,6 Mio. Euro zu. Per 30.9. betrug das Immo-Vermögen weiterhin rund 5,2 Mrd. Euro, 85 Prozent davon Bestandsimmobilien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Napoli gab Milik Marseille für 1,5 Jahre mit obligatorischer Ablöse für 8+5 Millionen Euro
Liverpool hat 34 Punkte in 19 spielen - das schlechteste Ergebnis seit der Saison 2015/16
Klopp über das 0:1 gegen Burnley: ein Echter Schlag ins Gesicht. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat am 18.Spieltag der Premier League gegen Burnley einen Echten Schlag ins Gesicht versetzt. Dafür bin ich verantwortlich - hier ist die einfachste Erklärung
Atletico führt mit 7 Punkten Vorsprung von Real Madrid in der Liga und hat das Spiel in der Reserve
Liverpool gewinnt 5 Spiele in Folge nicht. Das Team von Klopp wiederholte die schlechteste Serie seit 4 Jahren
Die Serie der Reds ohne Niederlage an der Anfield Road im Rahmen der APL wurde unterbrochen. Sie hat 68 Spiele absolviert. Die Mannschaft von Jürgen Klopp hat in der Meisterschaft drei Jahre und 273 Tage nicht verloren
Liverpool hat 4 Spiele in Folge nicht erzielt