Austria

Bye, Südafrika! Roli kehrt nach vier Jahren heim

Vier Jahre Legionär in Kapstadt. 2016 war’s, da wagte Roli Putsche das Abenteuer Südafrika. Und der Schritt ging voll auf. Mit Cape Town City FC feierte der 29-Jährige zwei Cup-Titel, machte 92 Spiele, mutierte als einer der ganz wenigen Europäer zum Publikumsliebling, werkte auch als Trainer und Botschafter einer karitativen Nachwuchs-Einrichtung.

Nun ist Südafrika aber Geschichte. Rolis Vertrag, der noch bis 2021 gelaufen wäre, wurde einvernehmlich aufgelöst. „In erster Linie wegen der Corona-Pandemie. Die Lage hier wird nicht einfacher. Ich will jetzt wieder heim nach Kärnten, zu meiner Familie nach Haimburg“, verrät der Mittelfeld-Kämpfer der „Krone“ und erzählt: „Der Präsident hatte mir immer schon versprochen, dass ich sofort gehen darf, wenn etwas nicht passt – er hielt Wort. Ich bin ihm und dem Verein dankbar, habe hier eine traumhafte Zeit verbracht, eine neue Kultur, neue Freunde und meine Freundin kennengelernt. Südafrika bleibt in meinem Herzen.“

Wie seine Zukunft aussieht? „Ich habe Optionen im Ausland, würde gerne in Europa bleiben, bin für alles offen.“ Spätestens in zwei bis drei Wochen will Roli zurück in Österreich sein. „Es werden aber immer wieder Flüge gestrichen, der nächste ginge am 6. Juni – ich hoffe, er bleibt aufrecht.“

Football news:

Manchester United und Manchester City kämpfen um Coulibaly und Shkrinyar
Juventus und Manchester City sind Spitzenreiter im Kampf um Adam Traoré
Pep Guardiola: ich Will, dass Messi in Barcelona bleibt
Kike Setien: Natürlich können wir die Meisterschaft gewinnen. Darüber sprechen Fakten und Mathematik
Bartomeu über Messi: wir sind verpflichtet, den Vertrag zu verlängern. Leo hat mir gesagt, dass er seine Karriere bei Barça beenden will
Chelsea ist bereit, Havertz 8 Millionen Euro pro Jahr zu zahlen und wird bald mit Bayer verhandeln
Lukomski-über die Krise in Barcelona: Bartomeu hat die Netze eingewechselt, Star-Senatoren verhängen den Trainern Taktik