Was macht Bob Dylan, wenn er Corona-bedingt nicht auf einer Konzertbühne stehen kann? Malen? Neue Songs schreiben? Am zweiten Teil seiner Autobiografie arbeiten? Mit den Enkelkindern angeln gehen? Alles gut möglich. Sicher ist, dass der Musiker, der heuer erstmals seit 1985 nicht auf Tour ist, nicht nur für sein jüngstes Album Rough and Rowdy Ways im Studio war. So ließ er dieser Tage mit einer neuen Folge seiner Theme Time Radio Hour aufhorchen. 100 Folgen dieser im schönsten Sinn aus der Zeit gefallenen Radiosendung hat Dylan von 2006 bis 2009 für US-amerikanische Satellitensender moderiert. Jetzt gibt es eine neue zweistündige Marathonfolge zum Thema Whiskey, nachzuhören auch auf Youtube.