Austria

Blockchain-Zahlungsprojekt in Singapur kurz vor Markteinführung

Das neue System soll grenzüberschreitende Zahlungen in verschiedenen Währungen, Devisengeschäfte und Abrechnungen von in Fremdwährungen laufenden Wertpapieren ausführen können.

Ein in Singapur entwickeltes Zahlungssystem auf Blockchain-Basis ist nach Angaben der an dem Projekt Beteiligten bereit für die Markteinführung. Damit könnten schnellere und günstigere internationale Zahlungen möglich sein als über konventionelle Kanäle, teilten die am Projekt Ubin beteiligten Partner am Montag mit. Um das seit Jahren laufende Projekt voranzubringen, tat sich kürzlich die Währungsbehörde des Stadtstaats mit dem Singapurer Staatsfonds Temasek und der US-Großbank JPMorgan zusammen. Das neue System soll grenzüberschreitende Zahlungen in verschiedenen Währungen, Devisengeschäfte und Abrechnungen von in Fremdwährungen laufenden Wertpapieren sowie weitere Anwendungen ausführen können. Details, wann das entwickelte Netzwerk an den Start gehen soll, wurden nicht genannt.

Bei der Blockchain-Technologie handelt es sich um eine Art digitales dezentrales Register, in dem alle Daten einer Transaktion verschlüsselt gespeichert werden. Am weitesten verbreitet ist die Technologie bisher bei virtuellen Währungen wie Bitcoin. 

(Reuters)

Football news:

Real Madrid: Casillas wird für immer Madrid bleiben. Der beste Torwart in der Geschichte Spaniens
In Spanien das totale Chaos: Espanyol weigert sich, aus La Liga, Depor und alle anderen – aus Shogunda Fliegen
Ferran Torres hat sich vor dem Transfer zu Manchester City medizinisch untersucht und unterschrieb einen Vertrag bis 2025 (Fabrizio Romano)
Emmanuel Adebayor: Mourinho ist der beste Trainer in der Geschichte des Fußballs
Casillas kündigte sein Karriereende an
De Gea hat einen Doppel – Trainer im schottischen Ross County gefunden. In seinem Team heißen 19 Prozent der Spieler Ross – sogar alle Torhüter
Ancelotti über das Rezept für den Sieg in der Champions League: Unwissenheit, Glück und Mut