Austria

Blick zurück in eine sehr englische Jazz-Zukunft

Mit Led Bib gastierte die erste internationale Band seit fast fünf Monaten im Wiener Jazzlokal Porgy & Bess.

Englischer haben Led Bib nie geklungen. Gegründet wurde dieses Ensemble, das Jazzimprovisation und Heavy Rock zusammendachte, ja 2003 an der Londoner Middlesex University. Allerdings von einem Amerikaner, dem Trommler Mark Holub. Es eroberte rasch die progressiven Jazzfestivals Europas und etablierte eine ganz eigene, wüste Handschrift. Um so größer war jetzt die Überraschung für all jene, die das letzten Herbst veröffentlichte Album „It's Morning“ verpasst haben. Led Bib haben einen neuen Pianisten, Elliot Galvin, und mit Sharron Fortnam erstmals eine Sängerin. Mit ihr klingt die Musik nicht mehr wie eine Fusion aus Ornette Coleman und Led Zeppelin (daher der Name), sondern wie eine Geräuschhalluzination aus den frühen Siebzigern. Wie King Crimson ohne Gitarre oder wie Soft Machine in ihrer Jazzphase. Sehr englisch an der neuen Musik von Led Bin ist, wie sie Anarchie und Ordnung possierlich nebeneinander inszenieren. Schräge Extemporation am Keyboard (auf dem Album: Bassklarinette, Viola, Cello), als Kontrast braves Satzspiel der Saxofonsektion; exzentrische Melodiebögen der Sängerin versus erdige Rhythmik Holubs. Absurde Regelkonformität bei gleichzeitiger Anarchie, wenn das kein gutes Abbild der britischen Realität ist, was dann?

Kurios auch, dass die Musiker die exakt gleiche Songreihenfolge wählten wie auf ihrem brillanten Album. Eines der Kernstücke war „Fold“, das mit einer verwunschenen Gesangsmelodie anhob und in herrlichstem Wirrsal endete. „Time is a haunting memory“, wiederholte Sängerin Fortnam eindringlich. Fürwahr. Auf „It's Morning“ steht die Jahreszahl 2019, 1973 wäre nicht weniger glaubwürdig. Was ist schon Zeit?

Wenn Led Bib jetzt auf die Insel zurückkehren, müssen sie in Quarantäne. Diesen Preis zahlen sie gern dafür, dass sie ihre Musik live spielen können. Der neue Alltag, er ist auch im Jazz angekommen.

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich