Bei der Lehrergewerkschaft bereitet man sich schon vor. Denn Bildungsminister Heinz Faßmann will sich am Freitag vom Nationalrat weitreichende Kompetenzen absegnen lassen. Das reicht bis hin zu Eingriffen in die Ferienregelungen. Beim Besuch des STANDARD im Ministerium wird versichert, von der neuen Macht nur ganz sparsam Gebrauch zu machen, etwa um Sommer-Lernprogramme für all jene Schülerinnen und Schüler anbieten zu können, die beim E-Learning verlorengingen. Und noch etwas: Schularbeiten soll es vorerst keine geben. Ein Gespräch unter Wahrung aller Hygienevorschriften mit meterlangem Abstand.