Austria

Bildungskarenz als angenehmerer Weg aus dem Unternehmen

Unternehmen

Für Firmen und Mitarbeiter hat sich die Bildungskarenz, in die seit dem Jahr 2000 gut eine Milliarde Euro geflossen sind, als sanfter Ausstieg via AMS-Finanzierung etabliert

Foto: Heribert Corn

Bildungskarenz soll Jobs sichern und berufliche Perspektiven erweitern. Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es dieses Instrument: Der Arbeitnehmer nutzt eine berufliche Auszeit von maximal zwölf Monaten zur Weiterbildung, der Staat unterstützt diese Weiterbildung in Höhe des jeweiligen Arbeitslosenentgeltes.