Austria

Biden ernennt Kamala Harris zu seiner Vize-Kandidatin

Biden hatte bereits zuvor angekündigt, mit einer Frau als „running mate" bei der Präsidentenwahl im November antreten zu wollen.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden hat entschieden, mit US-Senatorin Kamala Harris als Vize-Kandidaten gegen Amtsinhaber Donald Trump in den Wahlkampf ziehen will. Das hat Biden am Dienstag auf Twitter verkündet. Harris sei eine „furchtlose Kämpferin für den kleinen Mann", schrieb er. Die Kandidatin selbst werde sich am Mittwoch öffentlich äußern.

Damit steht zum ersten Mal eine Frau, die nicht weiß ist, an der Seite eines US-Präsidentschaftskandidatin. Die 55-Jährige ist eine ehemalige Präsidentschaftsbewerberin und frühere Staatsanwältin. Die Tochter von Eltern aus Jamaika und Indien gilt als angriffslustig, was im Wahlkampf bei Vize-Kandidaten gerne gesehen wird. Biden hatte angekündigt, auf jeden Fall mit einer Frau als „running mate" bei der Präsidentenwahl am 3. November gegen Amtsinhaber Donald Trump antreten zu wollen.

Biden selbst hatte acht Jahre lang als Vize-Präsident unter Barack Obama gedient. Er hat angekündigt, mit einer Frau als „running mate" bei der Präsidentenwahl am 3. November antreten zu wollen. Teile seiner Partei haben den Demokraten zudem aufgefordert, eine nicht-weiße Kandidatin auszuwählen. Die Entscheidung ist in diesem Jahr wegen Bidens vergleichbar hohen Alters von 77 Jahren von größerer Bedeutung als bei früheren Präsidentenwahlen: Es wird spekuliert, dass er im Fall eines Siegs im November in vier Jahren dann nicht mehr für eine zweite Amtszeit antreten könnte.

(APA)

Football news:

Antonio Conte: Ich mag es, das Spiel von Inter zu sehen. Wir greifen an, schaffen Momente, aber wir brauchen Balance
Kuman O VAR: Streitigkeiten gibt es überall. Ich weiß nicht, Wann ein Handspiel ein Foul ist und Wann nicht. Viele verschiedene Interpretationen
Mourinho über alli: ich würde verstehen, wenn Es an Motivation fehlt, aber genau das Gegenteil ist passiert. Respekt vor Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich über den Mittelfeldspieler der Spurs Geäußert
Ashraf hakimi: Inter wird für Scudetto kämpfen, wir haben ein tolles Team
Rui Costa: Ronaldo wird diskutiert und in 300 Jahren
Everton bot 20 + 6 Millionen Pfund für Verteidiger Norwich Godfrey
Olas ob Aura: Drei große Vereine sind Interessiert. Die Verhandlungen verlaufen schwierig