Austria

Betrunkener fuhr ohne Lenkrad von Linz nach Perg

Es ist nicht klar, ob der Mann oder seine Lebensgefährtin das Auto mit der Lenkstange gelenkt hat. Es kam zu mehreren Auseinandersetzungen mit Polizisten, der Mann randalierte bei der Festnahme.

Ein 42-Jähriger oder seine 39-jährige Lebensgefährtin ist Montagabend ohne Lenkrad im Auto von Linz nach Perg gefahren. Nach einer Auseinandersetzung mit Beamten wurde der Mann festgenommen und die Frau angezeigt. Eine Streife kontrollierte die beiden zuvor in Linz. Da lenkte die Frau das Auto - mit 1,6 Promille, wie ein Test ergab. Da das Paar den Wagenschlüssel nicht aushändigte, brachten die Polizisten eine Lenkradsperre an, berichtete die oberösterreichische Polizei am Mittwoch.

Kurze Zeit später bemerkten die Beamten, dass das Fahrzeug verschwunden war. Da der Mann und seine Lebensgefährtin in Perg wohnen, verständigten sie die dortigen Kollegen. Diese spürten den Pkw auf. Beim Versuch, ihn anzuhalten, wäre es beinahe zu einer Kollision mit dem Dienstwagen gekommen. Daraufhin ließ das Paar das Auto stehen und flüchtete zu Fuß. Das Lenkrad fehlte, da der Mann es samt Sperre herausgerissen hatte - gelenkt hatte er oder sie mit der im Auto verbleibenden Lenkstange. Als die beiden zum Wagen zurückkamen, erwarteten Polizisten sie. Da nicht klar war, wer gefahren war, sollten beide einen Alkohol-Test machen, was sie aber verweigerten.

Der 42-Jährige sprang auf ein in der Nähe abgestelltes Polizeiauto und beschädigte es. Er gab gegenüber den Beamten an, krank zu sein, und spuckte sie an, bedrohte sie, widersetzte sich mit Tritten und Schlägen seiner Festnahme. Eine Polizistin wurde dabei leicht verletzt. Um kurz nach 20 Uhr wurde der Mann schließlich verhaftet und in die Justizanstalt Linz eingeliefert und wird wie seine Lebensgefährtin angezeigt.

(APA)

Football news:

Steve McManaman: Real ist ein alterndes Team. Sie brauchen neue Spieler, wenn Sie frühere Höhen erreichen wollen
Isco könnte im Januar nach Sevilla wechseln. Lopetegui ist persönlich Interessiert: Real-Mittelfeldspieler Isco kann im Winter-Transferfenster zum FC Sevilla wechseln. Nach Informationen von El Chiringuito TV will Trainer Julen Lopetegui den Spieler bereits im Januar Holen
Bielefeld über die Champions League: Loko kann die Gruppe verlassen. Die unmotivierten Bayern können am 6.Spieltag gegen den Ex-Mittelfeldspieler Diniyar bilialetdinov antreten, der sich vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Salzburg geäußert hat
Zlatan Ibrahimovic: Dachte an ein Karriereende, wollte aber die Mentalität des AC Mailand ändern
Sportdirektor Vasco da Gama: Balotelli wird für uns wie Maradona sein
Real wird Mbappé im Sommer 2021 wegen der Krise (Le Parisien) nicht kaufen
Ibra schießt in 39, Buffon zieht in 42, Ronaldo plant nicht zu beenden. Wird der Fußball wirklich alt?