Austria

Betrunkene Schläger sollen in Wiener Innenstadt auf Polizisten losgegangen sein

Vorab-Kontrolle: Erste Besichtigung der Polizei am Beachvolleyball-Gelände

© Kurier / Jeff Mangione

Ein Beamter der Diensthundeeinheit wehrte sich mit dem Teleskopeinsatzstock.

Betrunkene Schläger sollen in der Nacht auf Samstag in der Wiener Innenstadt auf Polizisten losgegangen sein. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich hatten zwei Beamte der Diensthundeeinheit gegen 0.30 Uhr in der Marc-Aurel-Straße eine Rauferei unter zehn offensichtlich alkoholisierten Männern gesehen und versuchten, die Kontrahenten zu trennen. Doch ein 22-jähriger Verdächtiger richtete seine Aggressionen nun gegen die Polizisten: Er beschimpfte sie und ging mit den Fäusten auf sie los.

Mit Körperkraft nahmen die Beamten den afghanischen Staatsbürger fest, sahen sich aber von vier weiteren Beteiligten umringt, die versuchten, die Beamten von dem Festgenommenen wegzuzerren. Die Polizisten drohten zunächst, ihre Teleskopeinsatzstöcke (TES) zu verwenden, das nützte aber nichts. Ein Beamter griff daraufhin tatsächlich zum TES und schlug in die Gruppe, die sich daraufhin zurückzog.

Mit den Stöcken hielten die beiden Beamten die Betrunkenen auf Abstand, bis weitere Beamte eintrafen. Neben dem 22-Jährigen wurde auch ein 21-jähriger österreichischer Staatsbürger festgenommen. Die anderen Schläger wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Man City hat für den 17-jährigen argentinischen Nationalspieler Sarmiento 19 Millionen Euro angeboten, Manchester City verhandelt über einen Transfer von Estudiantes-Trainer Dario Sarmiento. Das startangebot der Bürger Liege bei 19 Millionen Euro inklusive Boni, berichtet Insider Fabrizio Romano. Wenn der 17-jährige Argentinier dem Wechsel zugestimmt hat, wird er im Juni 2021 an den vereinsstandort kommen, um seine Zukunft bei den Klubs der City Football Group zu besprechen. Neben Manchester City sind es noch 9 Teams in Spanien, Frankreich, den USA und anderen Ländern
Rehhagel ist ein Bandit, von dem ich keine Entschuldigung annehmen werde. Die Geschichte der schlimmsten Verletzung in der Geschichte der Bundesliga
Die Wahl des Präsidenten von Barcelona wird am 24. Januar stattfinden
Koke: um die Bayern zu schlagen, muss man ein nahezu perfektes Spiel machen. Ich hoffe, dass Ihre Serie ohne Niederlage morgen unterbrochen wird
Löw könnte Müller, Boateng und Hummels zurück in die Deutsche Nationalmannschaft Holen, wenn es viele Verletzungen gibt
Nacho über das Spiel von Real Madrid: so werden Titel nicht gewonnen. Real-Verteidiger Nacho Fernandez hat sich über die letzten Auftritte der Mannschaft geäußert
De Bruyne unterschreibt einen 5-Jahres-Vertrag bei Manchester City. Er trat in die Verhandlungen ein, nachdem Pep den Vertrag verlängert hatte.Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne will seinen Vertrag bei Manchester City verlängern