Austria

Betrüger zockte Klagenfurterin um Tausende Euro ab

Als Spezial-Ingenieur hat sich ein Unbekannnter einer Klagenfurterin gegenüber ausgegeben. Nachdem er mit ihr über Social Media eine Beziehung begonnen hatte, zockte er sie ab. Seine Masche: Brauche Geld für den Zoll. . .

Liebe macht blind, heißt es; manchmal will man es gar nicht so genau wissen. Sonst wäre die 56-Jährige wohl nicht auf den Unbekannten herein gefallen. Er hatte ihr vorgemacht, auf einem Auslandeinsatz zu sein. Er wäre ein Spezial-Ingenieur, der im Nahen Osten gearbeitet hätte. Angeblich wolle er aber bald wieder heim kommen.

Und dann kam das Geld ins Spiel: „Ich brauche Geld für den Zoll!“, schrieb er ihr. Er postete ein Foto mit einer Kiste voller Geld. Um dieses nach Österreich einzuführen brauche er aber Bares. Die Frau, die ihn seit April kannte, überwies mehrere Tausend Euro auf ein ausländisches Konto. Als er wieder Geld forderte, erstattete sie Anzeige. 3.000 Euro seien ihre Schmerzgrenze gewesen. Mehr hätte sie nicht verkraften können.

Bisher hatten sich hauptsächlich englischssprachige Betrüger bei diesem sogenannten „Romance Scamming“ als US-Soldaten ausgegeben. Die Polizei rät, auf solche Kontakte gar nicht einzugehen. 

Serina Babka

Football news:

In Rumänien ein besonderer Meister: alles wurde in einem Spiel entschieden, dessen Format 3 Stunden vor dem Abpfiff gewählt wurde
Danny Rose: Letzte Woche wurde ich von der Polizei angehalten: ist Das ein gestohlenes Auto? Wo hast du Sie her?. Und das passiert regelmäßig
Barcelona weigerte sich, für 60 Millionen Euro Trinkau zu verkaufen, den Braga für 31 Millionen Beim Klub gekauft hatte
Chelsea kämpft mit Everton für die Region. Real ist bereit, es zu verkaufen
Espanyol bat La Liga, den Abflug abzusagen. Die Katalanen sind seit dem fünften Spieltag in der Abstiegszone
Inter hat sich noch nicht für die Zukunft von Conte entschieden. Alles wird nach der Europa League entschieden
Haji trat als Trainer von Viitorul zurück