Austria

Beton schleuderte Mann mehrere Meter zur Seite - verletzt

Rieder Feuerwehren im Corona-Assistenzeinsatz
Der Mann wurde ins Klinikum Ried eingeliefert.

ST. MARTIN/INNKREIS. Bei Reinigungsarbeitern wurde ein 47-jähriger Mann aus Ried von austretenden Beton zur Seite geschleudert und verletzt.

Der 47-Jähriger wollte gegen 14:15 Uhr auf einer Baustelle in St. Martin im Innkreis die Leitung einer Betonpumpe mit einem Schwamm, welcher durch Unterdruck vom Ende der Leitung in Richtung Pumpvorrichtung gezogen wird, reinigen. Da ihm der Vorgang zu lange dauerte, kontrollierte er durch eine entsprechende Öffnung mehrmals, ob der Reinigungsvorgang  abgeschlossen bzw. der Schwamm schon bei der Pumpstation angekommen war.

Plötzlich schnellte der Verschluss der Öffnung zurück und der Beton, welcher sich noch in der Leitung befand, wurde herausgeschleudert. Der 47-Jährige wurde von diesem getroffen und einige Meter nach hinten geworfen. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades. Der Mann wurde ins Klinikum Ried eingeliefert.

Football news:

Chalovs Bruder wechselte zum serbischen Ingia
Barcelona wird Garcia im Winter wegen finanzieller Probleme nicht unterschreiben
Rogers über das Unentschieden gegen Everton: Pech, dass Leicester kein zweites Tor erzielte
Ancelotti über das 1:1 gegen Leicester: Ich kann mich nicht erinnern, dass Hames zuvor von rechts getroffen hat
Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert