Austria

Bergsteigerin stürzte von Drachenwand in die Tiefe

Unterhalb des Gipfels der Drachenwand in Mondsee rutschte eine Salzburgerin (54) in weglosem Gelände aus und stürzte 150 bis 200 Meter ab. Ihr Begleiter (64) und vier weitere Alpinisten stiegen zu ihr ab, halfen ihr. Die Frau wurde mittels Hubschrauber ins Tal geflogen und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Eine 54-Jährige aus Salzburg unternahm am 20. Oktober gemeinsam mit einem Bergfreund, einem 64-jährigen Salzburger, eine Bergtour auf die Drachenwand in Mondsee. Die Bergsteiger starteten ihre Tour in Fuschl am See, stiegen über eine Forststraße Richtung Eibensee und Richtung Gipfel der Drachenwand auf. Unterhalb des Gipfels dürften sie durch ausgetretene Steigspuren vom markierten Weg abgekommen sein und verstiegen sich im weglosen Gelände. Plötzlich rutschte die Frau aus und stürzte etwa 150 bis 200 Meter ab. Ihr Begleiter musste den Absturz mit ansehen und verständigte sofort die Einsatzkräfte.

Begleiter stieg zu ihr ab
Der Notarzthubschrauber C6, der Bergrettungsdienst Mondseeland und die Alpinpolizei Gmunden wurden alarmiert. Während sich die Einsatzkräfte zum Unfallort begaben, stieg der 64-Jährige zu seiner abgestürzten Begleiterin ab, konnte diese nach ca. 30 Minuten erreichen und leitstete Erste Hilfe. Vier weitere Personen, die sich am markierten Weg befanden, wurden durch Hilferufe auf die Notlage aufmerksam und eilten auch zur Verunglückten.

Wenige Zeit später wurden ein Notarzt, ein Sanitäter und Bergretter mit einem Tau vom Hubschrauber an der Unfallstelle abgesetzt. Die 54-Jährige konnte vom Hubschrauber gerettet und ins Tal geflogen werden. Von dort aus wurde sie mit schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

 OÖ-Krone

Football news:

Sunderland wird der 22-jährige Sohn der reichsten Frau Russlands sein. 2016 hatte die Familie Marcel losgeworden, Um den Verein zu reanimieren
Liverpool und die Londoner Clubs dürfen nächste Woche die Zuschauer in die Stadien lassen, Manchester United und Manchester City - vorerst nicht-wollen in England wieder die Zuschauer auf die Tribünen lassen
Henderson über den Skandal mit Suarez und Evra: ich bin mir Nicht sicher, ob Liverpool das richtige getan hat. Wir haben überhaupt nicht an Patrice gedacht
Shilton über die Hand Gottes: ein Unangenehmer Nachgeschmack ist dahinter. Maradona - Ex-Torhüter Peter Shilton, der im Viertelfinale der WM 1986 gegen Argentinien das Tor der englischen Nationalmannschaft verteidigte, hat mit der Hand geschossen
Inter bestraft Vidal wegen abseits im Spiel gegen Real Madrid. Der Spieler erhielt zwei gelbe innerhalb von 7 Sekunden
Conor: Ruhe in Frieden, Diego
Jemand liebt Ronaldo, jemand ist Messi, aber Sie können nicht von der Anbetung träumen, die Maradona erhalten hat. Ardiles über Diego