Austria

Baden: Mesner ertappte Opferstockdieb auf frischer Tat

THEMENBILD: POLIZEI / SICHERHEIT

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Die Polizei konnte gleich zwei Verdächtige festnehmen. Sie bestreiten jedoch die Tat und auch, dass sie sich kennen.

von Katharina Zach

Der Mesner der Pfarre St. Stephan in Baden machte Dienstagmittag in der Kirche eine eher unangenehme Bekanntschaft. Der Mann erwischte einen Opferstockdieb auf frischer Tat, woraufhin dieser Richtung Hauptplatz flüchtete.

Da der Mesner den Verdächtigen genau beschreiben konnte, gelang es der Polizei innerhalb kürzester Zeit einen 48-jährigen Mann im Bereich des Josefsplatzes festzunehmen. Im Rucksack des mutmaßlichen Diebes fanden die Beamten Unmengen an Kleingeld sowie das Tatwerkzeug. Doch der Mann aus Polen dürfte nicht alleine gearbeitet haben.

Verdächtiger verließ Kirche

Zur gleichen Zeit überprüfte ein Kriminalist nämlich auch noch einmal die Kirche. Dabei fiel dem Zivilbeamten ein verdächtiger Mann auf, der das Gotteshaus verließ. Bei der Personenkontrolle stellte sich heraus, dass der 51-jährige Rumäne ebenfalls Tatwerkzeug dabei hatte.

Die beiden Verdächtigen sind nicht geständig. Sie bestritten zudem, sich zu kennen. Die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt verfügte eine Anzeige auf freien Fuß.