Austria

Austrian Pro Series 2: Thiem fertigte Miedler ab

Dominic Thiem 

MARIA ENZERSDORF. Am Mittwochnachmittag stellte Dominic Thiem seine Favoritenrolle bei den "Generali Austrian Pro Series" souverän unter Beweis.

In seinem ersten offiziellen Spiel seit 22. Februar setzte sich das rot-weiß-rote Ass in Gruppe A in der Südstadt gegen die heimische Nummer fünf, Lucas Miedler, mit 6:1,6:2 durch. "Es hat Spaß gemacht", sagte Thiem danach auf ServusTV.

Am Montag und Dienstag hatte noch Regen die Auftaktpartie der Nummer drei der Welt verhindert, am Mittwoch war es dann so weit - bei Sonnenschein und guten Bedingungen. "Für das, dass es durchgeregnet hat, war der Boden ziemlich hart, der Ball ist extrem hoch abgesprungen. Für mich waren die Bedingungen wie maßgeschneidert. Ich habe mich echt gut gefühlt", resümierte Thiem.

Bereits am Donnerstag (nicht vor 16.00 Uhr/live ServusTV) ist der Niederösterreicher neuerlich gefordert. Dann trifft er auf den 20-jährigen Sandro Kopp, die aktuelle Nummer 801 der Welt. Am Samstag wartet David Pichler auf Thiem.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Kike Setien: Barcelona hat kein tolles Spiel gemacht. Espanyol spielte gut in der Abwehr
Anduhar Oliver über den Ausgleich: Fathi ging zu stark auf den Fuß und das Foul an der Spitze war vielleicht sogar noch gefährlicher
Atalanta verlängerte die SiegesSerie Auf 11 Spiele und besiegte Sampdoria mit 2:0
Milner absolvierte 536 Länderspiele und stieg in die Top 5 der Liga auf
Barça-Profi fatira im Derby gegen Espanyol. Er verbrachte 5 Minuten auf dem Feld
Suarez erzielte 195 Tore für Barcelona und kam auf den Dritten Platz in der Liste der besten Torschützen des Klubs
Daniele de Rossi: die Leute nennen Messi kleinmütig, und Sie haben Angst, die Frauen um die TV-Fernbedienung zu bitten