Austria

Austria Pet Food goes USA

Einen großen Erfolg kann die Pöttelsdorfer Tierfutterherstellung „Austria Pet Food“ verzeichnen. Die Burgenländer fassen mit ihrer hochwertigen Tiernahrung auf dem amerikanischen Markt Fuß und starten im ersten Quartal 2021 mit neuen hochwertigen Premiumprodukten. In mehr als 30 Ländern sorgt Austria Pet Food mittlerweile für zufriedene zwei- und vierbeinige Kunden.

Nach Märkten in Europa, Asien sowie dem arabischen Raum gelang es dem Unternehmen, sich auf dem weltgrößten Tiernahrungsmarkt, den USA, zu etablieren. „Das ist wie ein Ritterschlag“, freuen sich Pet-Food-Initiator Otto Bruckner und Geschäftsführer Bernd Berghofer über die Lieferungen nach Amerika. Die ersten Container mit Hunde- und Katzenfutter wurden schon im Dezember nach New York geschickt. Demnächst geht die nächste Tranche auf die Reise. Und vielleicht werden ja auch Joe Bidens „First Dogs“ bald Futter aus Pöttelsdorf genießen? „Wer weiß“, schmunzelt Bruckner.

Die Etablierung auf dem amerikanischen Markt ist aber nicht die einzige Neuigkeit aus dem Werk. Austria Pet Food investierte zweieinhalb Mio. Euro in ein qualitatives Allmeat/Pate-Produkt. Das Projekt ist kurz vor der Fertigstellung. Die Lieferungen dazu beginnen im ersten Quartal 2021. Damit möchte man die Umsatzgrenze von 40 Millionen € knacken.

Football news:

City rast zu einem Rekord, den das Team aus Wales aufgestellt hat. 2016 gewannen die New Saints in 27 Spielen in Folge
Flick über Holland beim FC Bayern: Im Leben kann man nichts ausschließen
Messi hat bei der Wahl des Präsidenten von Barcelona gewählt
Liverpool und Real kämpfen um Mbappé. Salah könnte vor dem Hintergrund der Differenzen mit Klopp (As) gehen
Pirlo über Ronaldo: Er hat bereits 20 Tore erzielt. Es ist normal, dass auch andere punkten. Cristiano-Zusätzliche Vorteile
Agent Morabito über den Transfermarkt: Wir sind zurück in die Ära von Doneimar
Die UEFA hat die Schiedsrichter für die Rückspiele des Achtelfinals der Champions League, die am 9.März stattfinden, nominiert